Energiesparfüchse

Die Energiesparfüchse sind hervorgegangen aus einem Projekt der "Burg forscht"-AG, mit dem unsere SchülerInnen beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" am 19. Februar 2014 in Duisburg den 2. Platz errangen. Da der 1. Platz nicht vergeben wurde, waren unsere SchülerInnen somit die Besten im Wettbewerb.

Die Teilnehmer in der Sparte "Arbeitswelt", Ida Hülsbusch (Gruppenleiterin), Lukas Glaser und Julia Lohr, mit ihren engagierten Helfern Fabian Graef und Jo Krieg, betreut von A. Hülsbusch, waren als Agenten "007 im Auftrag der frischen Luft" unterwegs. 
 
Sie überlegten, wie effektives und energiesparendes Lüften durchgeführt werden sollte. Mithilfe von Messungen der Kohlenstoffdioxid-Werte sowie der Luftfeuchtigkeit und Temperatur in der Schule konnten die SchülerInnen nachweisen, dass Stoßlüften sowie Querlüften am empfehlenswertesten sind.
 
Eine Umfrage unter den MitschülerInnen zum Lüftungsverhalten in der Schule und zu Hause ergab, dass nur wenige Schüler über das empfehlenswerte Lüften aufgeklärt sind. Dies veranlasste die "Jugend-Forscher", ein weiteres Projekt anzuschließen. Sie möchten die Mitschüler über ihre erworbenen Erkenntnisse informieren und so zu einem verantwortungsbewussteren Lüftungsverhalten animieren. Das Projekt "Energiesparfüchse" wurde in einer Klasse bereits erfolgreich durchgeführt.
 
Das Projekt hat zusätzlich den Sonderpreis "Papermint" der IHK-Organisation erhalten und wird somit von der Jury zur Publikation vorgeschlagen.

Die Energiesparfüchse ruhen aber nicht, sondern informieren und beraten weiterhin über Möglichkeiten, Energie zu sparen. Einen Flyer könnt ihr hier als pdf einsehen und herunterladen.
 

A. Hülsbusch und S. Winkler

In aller Kürze

AG: Energiesparfüchse
Zeit: nach Vereinbarung
Ort: Lernwerkstatt 1
Für folgende Jahrgangsstufen: ab Jg. 8
Leiterin: Frau Hülsbusch

Ähnliche AG: "Burg forscht"-AG

Zu Besuch in der Berliner Schule

Am Donnerstag, dem 6.11.2014 besuchten wir, die Oberstufenschüler des Burggymnasiums, die vierten Klassen der Berliner Grundschule, um diese über das richtige Lüftungsverhalten zu informieren.

Wir erklärten unseren Gastgebern, was schlechte Luft ist und warum diese schädlich ist. Auch konnten die Viertklässler selbst "forschen" und haben Temperatur, CO2-Werte und relative Luftfeuchtigkeit in ihrem Klassenraum gemessen. Alle haben super mitgemacht. Als Belohnung erhielten sie eine Urkunde und bekamen den Titel "Energiesparfuchs" verliehen. Eine Check-Liste über das richtige Lüften konnten sie mit nach Hause nehmen und ihren Eltern zeigen.

Wir blicken auf einen schönen Tag zurück.

I. Hülsbusch