Medienscouts

Medien sind ein fester Bestandteil des Alltags der Kinder und Jugendlichen.
Neue Medien halten auch immer mehr Einzug in das unterrichtliche Geschehen.
Die Schülerinnen und Schüler sollen nicht nur die Chancen, sondern auch die Risiken der Mediennutzung erkennen. Sie sollen mit den Medien kreativ, aber kritisch umgehen.

Im Rahmen des Projektes "Medienscouts NRW" qualifizierte im Jahr 2013 die Landesanstalt für Medien NRW Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I des Burggymnasium in fünf jeweils ein- bis zweitägigen Workshops zu den Themen "Internet und Sicherheit", "Soziale Medien", "Computerspiele" sowie "Handy" und bildete sie so zu "Medienscouts" aus.

Medienscouts und Lehrkräfte wurden zudem in den Bereichen "Kommunikationstraining", "Beratungskompetenz" und "Soziales Lernen" geschult.

Die Medienscouts am Burggymnasium klären die 5. und 6. Klassen über den sicheren Umgang mit Internet, Facebook, WhatsApp, usw. auf. Sie sind Ansprechpartner für jüngere Mitschüler bei Fragen und Problemen bei ihrer Mediennutzung.

Die ausgebildeten Medienscouts geben ihre Kenntnisse und Erfahrungen an nachfolgende Medienscouts an der Schule weiter. So wird dieses Projekt fortgeführt.

Unsere ersten Medienscouts: Fabienne Hoppe, Viktor Hülsbusch, Rene Jakobi und Michael Malyschkin (Q1).

A. Hülsbusch

In aller Kürze

AG: Medienscouts
Zeit: nach Vereinbarung
Ort: nach Vereinbarung
Für folgende Jahrgangsstufen:
Leiter: Herr Tenholtern, Frau Tsetsilas, Frau Pieper