Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

V.l.: Tanju Dileki, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Schülersprecher Florian Friedewald, Projekt-Pate Ben Zwiehoff, Schulleiter Tobias Langer

Die SV des Burggymnasiums hat schon lange daran gearbeitet: Seit dem 14. Januar 2020 darf sich das Burggymnasium nun offiziell "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" nennen, ist Teil des gleichnamigen Netzwerkes und setzt damit ein klares Zeichen gegen Diskriminierung und für Toleranz. Darauf können wir als Schulgemeinschaft sehr stolz sein.

Das Burggymnasium wird im Rahmen des Projektes durch unseren Paten, den Profi-Mountainbiker Ben Zwiehoff, der 2012 sein Abitur am Burggymnasium bestand, tatkräftig unterstützt.

 

Die Verleihung des Siegels fand in Form einer Feier der fünften bis neunten Klassen unter Beteiligung unseres Paten Ben Zwiehoff, Oberbürgermeister Thomas Kufen und Tanju Dileki vom kommunalen Integrationszentrum in der Aula des Burggymnasiums statt. Die Veranstaltung wurde begleitet von dem Schulchor unter Leitung von Frau Sossna und der Burg Big Band unter Leitung von Frau Dr. Wehrend.

 

Mit dem Titel verpflichtet sich das Burggymnasium, jegliche Form der Diskriminierung in der Schulgemeinschaft zu bekämpfen und jährlich ein Projekt zu diesem Thema durchzuführen. Das diesjährige Projekt ist die Wanderausstellung "Fluchtgrund", welche vom 2. bis 13. März im Burggymnasium zu sehen sein wird.

 

Antonia Cieslak (Q2), Florian Friedewald (Q2)



Sekretariat des Burggymnasiums


Fon 0201 88480430
Fax 0201 88480431
Mail burggymnasium.info(at)schule.essen.de

 

Burgplatz 4

45127 Essen

 

   

Sie finden uns auch bei Facebook.

Das Burggymnasium arbeitet mit Moodle.

Als Lehrerin oder SchülerIn
können Sie sich hier einloggen.