Aktuelles

Mai 22: „Burg hilft Burg“

Bei „Burg hilft Burg“ handelt es sich um ein schulinternes Nachhilfekonzept, bei dem leistungsstarke und didaktisch vorgebildete Schüler durch eine zeitlich begrenzte, kostengünstige und qualifizierte Nachhilfe in Kleingruppen Schüler bei fachlichen Problemen unterstützen, um sich individuell zu verbessern.

Insbesondere die Corona Pandemie hat uns in den letzten Monaten gezeigt, dass die individuelle Unterstützung der Schüler einen größeren Rahmen einnehmen sollte.

 

Zur Durchführung des Projektes freuen wir uns über interessierte Schülerinnen und Schüler (ab der EF), die Lust und Freude daran haben anderen Schülern Lerninhalte zu vermitteln.

Außerdem freuen wir uns über Schülerinnen und Schüler, die Nachhilfeunterricht bekommen möchten.

 

Meldet Euch gerne per email an bhb@burggymnasium.de

Weitere Informationen (Anmeldefristen, Ablauf...) folgen zu Beginn des nächsten Schuljahres.

 

In diesem Schuljahr sind leider keine Anmeldungen mehr möglich.



Mai 22: Drachenboottraining der 7b

Am 08.05. nahm die 7b an einem Training für das große 19. School Dragon Battle teil. Ein Drachenbootteam besteht aus mind. 16 bis max. 20 Schülerinnen und Schülern und einer zusätzlichen Person, die mit der am Bug angebrachten Trommel den Takt angibt. Boote, Paddel und erfahrene Steuerleute werden vom Veranstalter gestellt.


April 22: Solidaritätsaktion des Burggymnasiums für die Ukraine



Download
Lina Elisat: Röntgenstrahlen
Drehtür Homepage Lina Elisat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 18.9 MB
Download
Sophie Tummillo: Sophie Scholl
Sophie Scholl-Drehtürmodell Präsentation
Microsoft Power Point Präsentation 28.4 MB
Download
Katharina Volkmer: Harry Potter
Harry Potter - Katharina Volkmer.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 30.3 MB

Mai 22: Drehtürmodell – Präsentation der Schüler/innen-Arbeiten

Die Grundidee des Drehtürmodells besteht darin, begabte Schülerinnen und Schüler innerhalb des schulischen Systems zu fördern.

 

Am Burggymnasium arbeiten die Schüler/innen über ein Halbjahr hinweg an selbst gewählten Themen und Projekten. Dabei erhalten sie bei Bedarf Unterstützung von Fachlehrer/innen. Die Ergebnisse dieser Arbeiten werden abschließend vor Lehrer/innen und Eltern präsentiert. 

 

Von Anfang Dezember bis Mitte März haben sich vierundzwanzig Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 im Rahmen des „Drehtürmodells“ intensiv mit einem Thema ihrer Wahl auseinandergesetzt. Dafür haben sie den regulären Unterricht für eine Stunde pro Woche verlassen und während dieser Zeit an ihrem Projekt gearbeitet. Am 30. und 31. März war es schließlich so weit: Die Präsentation der Ergebnisse vor Mitschülern, Eltern, Geschwistern, Großeltern und Lehrkräften stand an. An beiden Nachmittagen durfte das Publikum spannende Vorträge zu einer Vielfalt an Themen aus unterschiedlichsten Bereichen erleben. Drei Beispiele zu einem geschichtlichen, einem medizinischen und einem literarischen Thema stellen wir hier vor.

  • Lina Elisat (7b): Röntgenstrahlen
  • Sophie Tummillo (6d): Sophie Scholl – ein Videoprojekt
  • Katharina Volkmer (6b): Harry Potter


Mai 22: Das Burggymnasium bittet um Ihre 3 Stimmen

So können Sie abstimmen

 1.  Wählen Sie folgenden Link an:

Burggymnasium, Essen | SpardaSpendenWahl 2022

oder scannen Sie folgenden QR-Code:

2. Fordern Sie über über das Handy oder den PC eine SMS an, indem Sie Ihre Nummer eingeben. (Ihnen entstehen keine Kosten. Die Mobilfunknummern dienen ausschließlich der Abstimmung, sie werden nicht für Werbezwecke verwendet. Bis zum Ablauf des Wettbewerbs werden sie verschlüsselt gespeichert und danach komplett gelöscht.)

 

3. Geben Sie die zugesandten drei Abstimm-Codes sofort auf unserem Sparda-Profil ein. (Die Abstimm-Codes  sind nur 48 Stunden gültig.)

Förderung von Nachhaltigkeit

Es ist wieder Sparda-Spendenwahl. In diesem Jahr fördert die Sparda-Bank digitale Vorhaben von Schule und wirbt mit der Devise "Heute nachhaltig für morgen lernen". Im Rahmen dieser Sparda-Spendenwahl-Aktion bewirbt sich das Burggymnasium mit dem Motto Burg goes Green.

 

Im Zeitalter immer knapper werdender Ressourcen und zunehmender Umweltbelastungen wollen wir als Schule einen Beitrag zur nachhaltigeren Gestaltung des Lernumfeldes unserer Schüler/innen leisten. Hierdurch wollen wir unseren Schüler/innen die Möglichkeit geben, in Zukunft selbst ein Vorbild im Umgang mit Nachhaltigkeit zu werden. Leider fehlt dazu bisher die nötige Ausstattung.

 

Die Schulen mit den meisten Stimmen gewinnen Fördergelder. Wir bitten daher herzlich darum, dass Sie für unsere Schülerinnen und Schüler abstimmen. Motivieren Sie bitte auch Ihre Familie, Freunde und Bekannte, uns ihre Stimmen zu geben.

 

Im Jahr 2015 erreichte unser Musikprojekt den 10. Platz. 2016 wurde die Sport-AG, 2017 die Roboter-AG und 2018 die Kunst-AG mit einem Geldpreis gefördert. 2020 und 2021 konnten wir ebenfalls eine Geldsumme gewinnen. Gemeinsam schaffen wir das auch in diesem Jahr, um die Burg in Zukunft ein wenig "grüner" und nachhaltiger zu machen.

 

Vom 3. bis zum 31. Mai 2022 um 16 Uhr kann jeder kostenlos mitentscheiden, welche Schulen gefördert werden. Es wird online mittels einer SMS-Verifizierung abgestimmt. Zur Teilnahme an der Abstimmung gibt der Nutzer auf dem Profil einer Schule seine Mobilfunknummer ein. An diese wird eine SMS mit 3 Abstimmcodes versendet, jeder Teilnehmer besitzt also 3 Stimmen. Diese kann er beliebig auf die teilnehmenden Schulen verteilen oder alle drei für eine Schule eingeben. Sie sind 48 Stunden gültig.

Nur deutsche Mobilfunknummern können teilnehmen. Der SMS-Empfang innerhalb der EU ist kostenlos, Ihnen entstehen durch die Abstimmung also keine Kosten. Die Mobilfunknummern dienen ausschließlich der Abstimmung, sie werden nicht für Werbezwecke verwendet. Bis zum Ablauf des Wettbewerbs werden sie verschlüsselt gespeichert und danach komplett gelöscht.



Bild: Common Purpose Deutschland
Bild: Common Purpose Deutschland

Mai 22:  Workshop "Your Turn" von Common Purpose

In diesem Jahr nahmen Schülerinnen und Schüler des Burggymnasiums an dem renommierten Programm von Common Purpose, "Your Turn", teil.

An drei Tagen durften unsere Schüler/innen unterschiedliche Workshops besuchen und konnten ihre Persönlichkeit intensiv weiterentwickeln. 

Das Ziel dieser Workshops war es, unsere Schüler/innen dahingehend zu coachen, sich für selbst gewählte Themen zu engagieren und Projektideen zu entwickeln.

Am dritten Tag präsentierten die Schüler/innen ihre Projektideen vor ihren Eltern, Vertreter/innen der Schulen und professionellen Helfer/innen in Essen. 

Begrüßt wurden sie an diesem Tag durch die Stellvertreterin des Oberbürgermeisters Julia Jacobs.

Download
Erlebnisbericht Anna Hermanns
Erlebnisbericht_Your Turn_Anna Hermanns.
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Download
Erlebnisbereicht Hannah Rünker
Erlebnisbericht Hannah Rünker.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.9 KB


April 22: Erster Platz für Laura Steinsiek beim Filmwettbewerb EuroVisions

Im Rahmen des Foto- und Kurzfilmwettbewerbs "EuroVisions" ruft das Land NRW jedes Jahr alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II dazu auf, sich mit multimedialen Beiträgen zum Thema Europa am Wettbewerb zu beteiligen.

 

Laura Steinsiek aus der 9a hat mit ihrem Kurzfilm "Meinungsfreiheit im Alltag und im Internet" den ersten Preis in der Kategorie Kurzfilm für die Sekundarstufe I gewonnen. Der Film entstand im Rahmen des bilingualen Politikunterrichts.

 

In einer  Videokonferenz mit dem Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner haben sich die Preisträger/innen zum Thema des Wettbewerbs "Europa - so will ich leben!" ausgetauscht und gemeinsam alle ausgezeichneten Beiträge angesehen.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier:

EuroVisions | Bund.Europa.Internationales (mbei.nrw)



April 22: Gegen mediale Gewalt – Praktische Philosophie

Im Unterricht "Praktische Philosophie" befassten sich Schüler/innen der Jg. 7 mit Theorien und Modellen zur Entstehung von Gewalt und Aggression. Diese Modelle wendeten sie dann an auf Beispiele von Gewalt im Internet. Schließlich entwickelten die Schüler/innen ein eigenes Aufklärungskonzept zum Thema "Sexting".



März 22: SV des Burggymnasiums hilft Jugendlichen in Not

In diesem Jahr waren die von der Schüler/innen-Vertretung (SV) durchgeführten Aktionen wieder ein voller Erfolg.

So konnten zum Beispiel in diesem Jahr über 2000 Nikoläuse und Karten bei der Nikolausaktion verkauft und verteilt werden. Aber auch die Aktion zum Valentinstag und weitere Aktionen war sehr erfolgreich. Insgesamt konnten aus dem Erlös 350 Euro gespendet werden.

Das gesammelte Geld wird in diesem Jahr an die Hilfsorganisation "Raum 58" gespendet. Dabei handelt es sich um ein gemeinnütziges Projekt in Essen, bei dem wohnungslosen Jugendlichen aus unserer Stadt ein sicherer und warmer Schlafplatz geboten wird. So bekommen Menschen in schwierigen Situationen zumindest für kurze Zeit ein Zuhause.

Die SV-Mitglieder freuen sich, dass so viele Schülerinnen und Schüler an den Aktionen teilgenommen und so die Spende ermöglicht haben.



März 22: Ernennung der neuen Juniorsanis

Seit dem 14. März gibt es zum ersten Mal Juniorsanis am Burggymnasium. Die acht Schülerinnen und Schüler haben sich an vier Nachmittagen vom ASB ausbilden lassen und treten damit in die Fußstapfen der Schulsanitäter, die regelmäßig nur noch an der Dependance zu finden sind.

Stolz auf das erlernte Wissen über Verbände, stabile Seitenlage, beruhigende Betreuung und Hilfe bei Hitze und Kälte freuen sich die Juniorsanis auf ihr neuen Dienst am Burgplatz.

Alles Gute für die Einsätze, die hoffentlich nicht zu zahlreich sind.



März. 22: Ehrenamt-AG unterwegs in Essen

Wir, die Ehrenamt-AG des Burggymnasiums, waren gestern mit der digital gestützten Schnitzeljagd-App "Actionbound" unterwegs im Stadtteil Nördliche Innenstadt/ Nordviertel. Diese führte uns durch das Quartier und zu den unterschiedlichsten Organisationen und Initiativen. 

Wir fragten uns: Welche Möglichkeiten gibt es in meinem Stadtteil? Welche Organisationen, Vereine und Initiativen sind in meiner Nachbarschaft aktiv? Die Engagement-Möglichkeiten im Stadtteil sind so vielfältig wie die Menschen, die in dem Stadtteil leben.

 Die Stadtteilrallye führte uns zur Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen in Essen e. V., dem VielRespektZentrum, dem Begegnungszentrum am Weberplatz mit Pflückgarten und zur S.A.T -Tiertafel Essen e.V.

 Wir wurden freundlich empfangen und konnten den Mitarbeiter/innen und Ehrenamtlichen Fragen stellen: "Wer seid ihr? Was macht ihr im Stadtteil? Was kann man bei euch machen? Wie können wir mitwirken?"

 Anschließend gab es eine kleine "Snack attack" zur Stärkung und Reflexion. Wir haben schon viele Ideen gesammelt, wie und wo wir uns engagieren möchten.



Download
Information zur Spielpause
Aushang.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.9 KB

März 22: Spielpause am Burggymnasium

Den Schülerinnen und Schülern des Burggymnasiums wird mit der Spielpause ein weiteres Angebot eröffnet, im sozialen Miteinander die Pause zu nutzen, um gemeinsam Gesellschaftsspiele zu spielen. Dazu können die Schülerinnen und Schüler eigene Spiele mitbringen oder sich mit ihrem Schülerausweis ein Spiel ausleihen.

Im Sinne der Partizipation haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich Spiele zu wünschen, die nach Rücksprache mit allen Beteiligten angeschafft werden können. 

Das Pausenangebot wird durch unseren Schulsozialarbeiter Herrn Zegers organisiert und begleitet. 



März 22:  Vierte Burgserenade

Mit kleineren und größeren musikalischen Köstlichkeiten sowie einer kleinen Kunstausstellung ließen wir die letzte Woche vor den Osterferien ausklingen mit unserer vierten Burg-Serenade am Dienstag, dem 5.4.2022 um 19 Uhr in unserer schönen Aula. Zu hören waren der Unterstufen- und Mittelstufen-Chor (Leitung Emily Sossna), die Schülerband (Leitung Gabriel Vishchers) und abwechslungsreiche Kammermusik mit solistischen Beiträgen aus verschiedenen Jahrhunderten.

 



Feb. 22: Nikolas Reitemeier gewinnt Margot-Spielmann-Preis

Der Margot-Spielmann-Preis wurde nach einem jüdischen Mädchen aus Gelsenkirchen benannt, das 1942 im Alter von 16 Jahren ermordet wurde. Durch den Preis soll der Opfer des Nationalsozialismus, besonders aber junger Menschen aus der Region gedacht werden, die im Zweiten Weltkrieg deportiert und ermordet wurden. 

 

Für die Teilnahme am Margot-Spielmann-Preis sind die Schülerinnen und Schüler der Oberstufen-Jahrgänge aller Schulformen aus Westfalen und dem Rheinland aufgerufen, ihre Facharbeiten oder Wettbewerbsbeiträge, die einen thematischen Bezug zur deutsch-jüdischen bzw. lokalen jüdischen Geschichte und Gegenwart oder zur Religion haben, sich aber auch mit Themen aus der Zeit des Nationalsozialismus befassen können, beim Jüdischen Museum Westfalen einzureichen.

 

Nikolas Reitemeier aus der Q2 hat seine Facharbeit im Fach Evangelische Religion zu folgendem Thema abgegeben: "Christliches Gerechtigkeitsverständnis als Handlungsmaxime. Bearbeitet an der Frage: Kann der Tyrannenmord nach christlichen Wertmaßstäben gerechtfertigt sein?" Darin beschäftigt er sich mit der Frage, ob Dietrich Bonhoeffer sich nach christlichen Wertmaßstäben am Attentat auf Adolf Hitler hätte beteiligen dürfen. 

 

Seine Facharbeit überzeugte die Jury und er erhielt den ersten Preis. Die feierliche Übergabe fand am 10.12.2021 in Dorsten statt. Wir freuen uns mit ihm und gratulieren ihm.



Feb. 22: Stadt-Siegerin des Vorlesewettbewerbes

Alles begann mit dem Klassenentscheid, denn beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen gilt es mehrere Hürden zu überwinden. Und so übten alle Sechstklässler/innen des Burggymnasiums eifrig und lasen spannend und packend aus ihren Lieblingsromanen vor. Jede Klasse wählte daraufhin ihre/n Klassensieger/in. In Klasse 6a war das Karlotta Dworczak, die mit großem Abstand und dem Roman „Die Duftapotheke“ gewann.

 

Nun folgte der Schulentscheid. Dazu saßen die Sechstklässler/innen gespannt in der Aula und lauschten den vier Klassensiegern. Alle drückte die Daumen für ihre/n persönliche/n Favoriten/in. Wieder entschied sich die Jury für Karlotta, die aus „Land of Stories“ vorgelesen hatte, und so wurde sie unsere Kandidatin für das Burggymnasium. 

 

Leider konnte auch in diesem Jahr der Stadtentscheid coronabedingt nicht in Präsenz stattfinden, daher mussten alle Schulsieger/innen ein Video mit ihrem Vorlesebeitrag aufnehmen. Karlotta hatte sich für den Roman „Herr der Diebe“ entschieden. Weil das Niveau der acht eingereichten Beiträge sehr hoch war, musste die Jury lange und ausgiebig beraten. Am Ende aber stand Karlotta Dworczak vom Burggymnasium als Siegerin fest. 

 

Wir gratulieren ihr herzlich zu diesem tollen Erfolg und drücken ihr ganz fest die Daumen für die nächste Runde, denn nun geht es für sie weiter zum Bezirksentscheid.



Feb. 22: Streitschlichter-Fahrt

Die Streitschlichter-AG des Burggymnasiums Essen fuhr am 3. Februar 2022 nach Essen-Werden in die Jugendherberge. Als Begleitung kamen mit: Herr Kajzer, Herr Zegers, Frau Friese und fünf Oberstufenschüler/innen (Yasmina, Valentin, Emil, Trinity und Sebastian). Am Donnerstag um 8.05 Uhr testeten wir uns und gingen mit unserem Gepäck Richtung Hauptbahnhof los. In Essen-Werden angekommen, konnten wir die Jugendherberge schon sehen. Sie liegt auf einem Berg. In der Mitte des Weges gab es einen traumhaften Ausblick.

Als wir ankamen, setzten wir uns in einen großen Stuhlkreis. Die Lehrer erklärten uns den Tagesplan. Nach dem ersten Spiel hatten wir unser erstes Rollenspiel. Es gab in einer Gruppe vier Kinder, zwei davon die Schlichter und zwei die Streitenden. Nach dem Vorspielen und Lösen des Streites gaben Oberstufenschüler/innen oder Lehrer/innen ein Feedback. Gegen 12 Uhr gab es Mittagessen – das Essen war sehr, sehr lecker. Danach gab es wieder Rollenspiele. Nach dem Abendessen spielten wir wieder ein gemeinsames Spiel. Ab 20 Uhr hatten wir freie Zeit oder konnten noch gemeinsame Spiele machen, z. B. Werwolf.

Am nächsten Tag machten wir nach dem Frühstück ein cooles Spiel und danach gab es erneut Rollenspiele. Auch hier wurde uns danach ein Feedback gegeben. Bei diesem Rollenspiel gab es einen längeren und schwierigeren Konflikt. Auch hier wurde uns danach ein Feedback gegeben. Um 10.45 Uhr gab es eine Abschlussreflektion. Nach der Reflektion durften wir noch kickern, aber viele sind rausgegangen und haben Verstecken gespielt – sogar ein paar Oberstufenschüler/innen haben mitgespielt.

Nach dem Mittagessen machten wir uns auf den Rückweg. Als wir den Berg runtergingen, kamen wir wieder am traumhaften Ausblick vorbei. Am Burggymnasium angekommen, verabschiedeten wir uns.

 

Zoe Hemsing, 6b



Schüler/innen-Stimmen zum Projekt: 

“I liked everything about the project, I don't have anything to complain about.”

“I would like to do a bigger project in school. I liked this project a lot, but I think that it was too short.”

“I think I improved to speak more clearly and loudly so everyone could understand.” 

“I should make the slides more fun and speak more freely while recording.”

“I think we improved stating our own opinion.”

Feb. 22: "Be persuasive!" – Studierende unterstützen Burg-Schüler/innen online

Erneut wurden Burg-Schüler/innen im Englisch-Unterricht der EF von Studierenden der Universität Duisburg Essen unterstützt; dieses Mal bei der Erstellung einer vertonten PowerPoint-Präsentation. Die Zusammenarbeit erfolgte dabei rein virtuell, ermöglicht durch die gemeinsame Lernplattform Moodle. Dort stellten die Studierenden unterstützendes Material zur Verfügung und gaben den Schüler/innen konstruktives Feedback zu ihren Zwischenprodukten.

 

In Zweier-Teams befassten sich die Schüler/innen mit unterschiedlichsten, teils kontroversen Themen: "Animal testing" wurde gleich zweimal gewählt, außerdem entstanden PowerPoint-Präsentationen zu den Themen "Euthanasia" und "LGBTQ+ topics at school" sowie "Abortion". 

 

Die erarbeiteten Präsentationen der Kleingruppen wurden über die Online-Veröffentlichung in einem Padlet für alle zugänglich gemacht, sodass eine gegenseitige Rückmeldung zu den Produkten möglich war. 

 



Feb. 22: Livestream – 26 Jahre Burgorchester

Dieses Jahr wurde das Jubiläumskonzert des Burgorchester live gestreamt. Die Aufzeichnungen können Sie hier sehen (das Konzert startet ab Minute 10).

Zu hören ist ein abwechslungsreiches Programm von der Spätromantik bis hin zur Musical-Musik und Film-Musik der Moderne. Wie in jedem Jahr präsentieren auch Schüler/innen eigene Arrangements unter eigener Leitung. Ein besonderes Highlight im Programm ist das Werk "26 Jahre Burgorchester – Höhepunkte der Burgmusik". Unser ehemaliger Schüler Noah Jennert hat in dieser Musik viele beliebte Themen aus den vergangenen 25 Burgkonzerten zu einem großen Arrangement zusammengefasst.

Download
Programmheft Konzert
Konzert_Programmheft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 660.4 KB


Jan. 22: Eröffnung der Schülerbücherei: Oberbürgermeister zu Besuch am Burggymnasium

Oberbürgermeister Thomas Kufen besuchte anlässlich der Eröffnung der neuen Schülerbücherei am 24. Januar das Burggymnasium in der Essener Innenstadt. Nach dem Grußwort und der offiziellen Eröffnung präsentierten Schüler/innen des Burggymnasiums den Anwesenden ihre ausgewählten Lieblingsbücher.

"Lesen ist eine Bereicherung und eines der schönsten Hobbies der Welt", so Oberbürgermeister Thomas Kufen, der gleichzeitig auch auf die Bedeutung des Lesens für den Lernprozess verwies: "Aber Lesen ist auch die Voraussetzung für das Lernen: Ohne Lesen keine Mathematik, kein Erdkunde oder auch keine neue Sprache. Und ohne Lesen ist auch eine Reise durch das Internet schwierig. Man kann also sagen: Wer viel liest, der hat nicht nur jede Menge Spaß – der weiß auch viel!"

Dass diese Voraussetzung am Burggymnasium mit der Schülerbücherei nun gelegt ist, freute das Stadtoberhaupt besonders: "Ich danke allen Lehrerinnen und Lehrern, Helferinnen und Helfern sehr herzlich, die diese Bücherei eingerichtet haben. In Zukunft werden hier sicher viele Kinder in die ebenso bunte wie spannende Welt der Bücher eintauchen können. Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern viel Spaß in der neuen Bücherei. Nutzt sie ausgiebig!"

Die heutige Eröffnung fällt außerdem auf den Internationalen Tag der Bildung. Dieser wurde im Jahr 2019 zum ersten Mal durch die Vereinten Nationen ausgerufen, um auf die weltweit großen Herausforderungen und Ungleichheiten im Bildungsbereich aufmerksam zu machen.

 

Quelle: Eröffnung der Schulbücherei: Oberbürgermeister zu Besuch am Burggymnasium - essen.de



Jan. 22: Chinesisches Neujahrsfest am Burggymnasium

Am 29. Januar feierten drei Jahrgänge Gymnasiasten, die Chinesisch lernen, das chinesische Neujahrsfest in der Aula des Burggymnasiums. Über siebzig Schüler/innen, die an diesem Tag teilnahmen, trugen Masken mit chinesischen Neujahrsmotiven und erlebten nicht nur traditionelle chinesische Neujahrsaktivitäten wie Kalligraphie, sondern lernten auch verschiedene chinesische Kinderspiele kennen. Scharade, Glasmurmeln und Federball lockten auch weitere Schülerinnen und Schüler an, die sich an der Veranstaltung beteiligten. Auch das Topfwerfen, der Kreisel und das Rollen des Eisenrings brachten alle in Bewegung und zum Lachen. Die Schüler/innen scannten auch Fächer oder Wandgemälde über eine App ein, um die Personen auf den Gemälden in 3D-Animationen zum Leben zu erwecken und traditionelle chinesische Feste und Folklore voller Hightech-Elemente vorzustellen. Die ganze Veranstaltung dauerte viereinhalb Stunden und alle Teilnehmer/innen freuen sich schon jetzt auf das nächste Jahr.



Jan. 22: "Europa – so will ich leben!" – Projektarbeiten

Im bilingualen Politikunterricht beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 mit dem Thema Europa und EU. Im Rahmen des Foto- und Kurzfilmwettbewerbs "Eurovisions" vom Land NRW erstellten die Schülerinnen und Schüler multimediale Beiträge unter dem Motto "Europa – so will ich leben!“.



Jan. 22: Eine "Kulturtasche" packen – Praktische Philosophie

Im Unterricht "Praktische Philosophie" packten Schüler/innen der Jg. 7 ihre ganz persönlichen "Kulturtaschen" mit Gegenständen, Bildern oder Texten, die für sie selbst eine besondere Bedeutung haben. Anschließend präsentierten sie ihre Kulturtasche den Mitschüler/innen.



Jan. 22: Eislaufen auf dem Kennedyplatz

Jedes Jahr wieder nutzen wir mit unseren Schüler/innen die Gelegenheit, auf dem nahe gelegenen Kennedyplatz in der Essener Innenstadt eiszulaufen. Noch mehr Spaß macht diese Aktivität natürlich, wenn man einen so schönen sonnigen Tag erwischt wie diese Schüler/innen der Jahrgangsstufe 10/EF.



Dez. 21.: PhyTech-Kurse löten ein Weihnachtsrentier

Die beiden PhyTech-Kurse von Frau Hülsbusch und Herrn Gramse haben kurz vor Weihnachten eine Lötübung durchgeführt – das Bildchen "Reni" mit der leuchtenden roten Nase. Die meisten Schülerinnen und Schüler hielten das erste Mal im Leben einen Lötkolben und Lötzinn in der Hand. Alle fanden es interessant und hatten sichtlich viel Spaß bei der Vorbereitung (Kleben und Schneiden) und dann vor allem beim Löten. Jede/r war gespannt, ob alles in der richtigen Richtung und ordentlich verlötet wurde und am Ende die Nase des Rentieres leuchten würde.  Ein Bild zeigt den stolzen Kurs PhyTech2 mit den "Renis" mit den leuchtenden Nasen. Alle haben es geschafft! 



Nov. 21: Schulfilm – Das Burggymnasium stellt sich vor


Download
Flyer Tag der offenen Tür 2021
Flyer_Tag der offenen Tür_2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB

Nov. 21: Tag der offenen Tür

Am 20. November fand am Burggymnasium der Tag der offenen Tür für Viertklässler/innen und ihre Eltern statt. Wie man auf den Fotos sehen kann, waren unsere Schüler/innen und Lehrer/innen mit ebenso viel Spaß und Engagement dabei wie unsere Gäste.

 

Im internationalen Sprachendorf präsentierten sich die Sprachen , die MINT-Fächer begeisterten mit naturwissenschaftlichen Experimenten und Mitmach-Aktionen und die Musik stellte das Orchester, die Bläserklasse, den Chor und die Schulband vor. Auch die anderen Fachbereiche sowie unsere zahlreichen AGs präsentierten ihre Arbeit, beispielsweise mit einer Kreativ-Werkstatt, einem Sport-Parcours in der Turnhalle und einer Vorführung der Roboter-AG. Ein internationales Buffet, bereitgestellt von den Eltern unserer Schüler/innen, sorgte für das leibliche Wohl.

 

Nähere Informationen zu unserem Schul-Profil finden Sie hier:



Nov. 21: Komm und mach MINT!

Am 12. November fand am Burggymnasium ein MINT-Nachmittag für Viertklässler/innen statt. Die MINT-Lehrer/innen des Burggymnasiums brachten an diesem Tag den interessierten Jung-Forscher/innen näher, wie vielfältig und spannend diese Fächer sind und was es dort zu entdecken gibt.

 

In Chemie kam Chromatographie zum Einsatz, in Biologie schaute man neugierig durch das Mikroskop, in Physik wurde eine Lochkamera gebastelt und in Mathe wurden Tangrams gelegt. 

 

Die Mitglieder der Roboter-AG halfen den Viertklässler/innen, Roboter zu programmieren und ein Bild zu löten – einen lustigen Clown, den sie stolz nach Hause mitnahmen.

 

Seit 2017 ist das Burggymnasium "MINT-freundliche Schule". Nähere Informationen zum Unterricht und weiteren Aktivitäten rund um die MINT-Fächer finden Sie hier:



Nov. 21: Tag der Courage

Am 9. November fand der Tag der Courage am Burggymnasium statt mit vielfältigen Aktionen, Veranstaltungen und Seminaren rund um das Thema Courage. Wir als Schule möchten damit ein Zeichen setzen gegen Rassismus und Extremismus.

 

Seit 2020 tragen wir das Siegel "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage". Mit dem Titel verpflichtet sich das Burggymnasium, jegliche Form der Diskriminierung in der Schulgemeinschaft zu bekämpfen und jährlich ein Projekt zu diesem Thema durchzuführen. Nähere Informationen finden Sie  hier:



Nov. 21: NRW-Finale des zdi-Roboterwettbewerbs 2021: 2. und 6. Platz

Unsere Schülerinnen und Schüler haben am 30.09.2021 an dem NRW-Finale des zdi-Roboterwettbewerbs 2021 teilgenommen. Unsere zwei Teams CastleRobotix1 (Richard Berginski, Milan Misic, Tetsu Guadagni, Henrik Buddenkotte) und CastleRobotix2 (Jan Schelewski, Emin Kurtagic, Yasmina Maatallaoui, Lennard Barzel, Maximilian Gsell) haben sich mehrere Wochen in der Lernwerkstatt am Burggymnasium getroffen, um an den diesjährigen Wettbewerbsaufgaben zu arbeiten. Jedes Team konstruierte und programmierte einen Roboter, der autonom die Aufgaben bewältigen sollte. Das Thema lautete: "Umweltheld*innen – mit Technik für den Umweltschutz". Symbolisch wurden Aufgaben wie die Installation von Ladesäulen, das Pflanzen von Bäumen, das Säubern eines Flusses oder das Beladen eines LKW mit Wasserstoff dargestellt.

Der Wettbewerb fand im Hybridmodus statt, d. h. am Wettbewerbstag haben unsere Teams in ihrem Roboter-Raum am Burggymnasium selbst die Wertungsläufe ihrer Roboter aufgenommen und die unbearbeiteten Videos zur Bewertung an das Schiedsrichterteam gesendet.

Am Samstag, dem 6.11.2021, haben sie in der offiziellen Preisverleihung über Zoom ihre Platzierungen erfahren: CastleRobotix2 hat den 2. Platz und CastleRobotix1 den 6. Platz erreicht.

Die ganze Roboter-AG (mit den Ehemaligen) freut sich sehr! Wir gratulieren!



Nov. 21: Plastik – ein globales Problem

Im Englisch-Unterricht der Oberstufe befassen sich die Schüler/innen mit dem Thema "Globalisierung". Ein Aspekt hiervon sind die Auswirkungen der Erzeugung und Nutzung von Plastik auf die Umwelt. Der Grundkurs der Jahrgangsstufe 12/Q2 hat hierzu in Kleingruppen recherchiert und die Ergebnisse als Plakate dargestellt.



Das Fazit einiger Schüler:

 

"Ich fand das Gespräch sehr interessant und gut ausgewogen."

 

"Ich kann, glaube ich, für alle sprechen, wenn ich sage, dass wir alle sehr viel Spaß hatten und uns mit unseren Fragen super aufgenommen gefühlt haben." 

Okt. 21: Religionskurs zu Besuch in Zionskirche

Im letzten Schuljahr beschäftigte sich der evangelische Religionskurs der Q1 mit dem Thema "Kirche". Dabei trugen die Schülerinnen und Schüler Ideen zusammen, was sich an der Kirche ändern müsste, damit ihr Angebot für Jugendliche attraktiver und ansprechender ist. Die Sammlung war umfangreich und voller guter Ideen und so beschloss der Kurs, dass wir unsere Liste mit Ideen an eine Essener Kirchengemeinde schicken – vielleicht ließ sich ja etwas davon umsetzen. 

 

Der Brief wurde in den Jugendausschuss der Kirchengemeinde Essen Horst eingebracht und wir erhielten eine Einladung: wir sollten doch einmal kommen und uns vor Ort ein Bild von der Gemeinde, dem Gemeindeleben, den Möglichkeiten, aber auch den Schwierigkeiten machen, die das Gemeindeleben mit sich bringt. 

Diese Einladung nahmen wir gerne an und so besuchten wir zu Beginn des neuen Schuljahres die Zionskirche in Essen Horst. Herr Zechlin, einer der Gemeindepfarrer, zeigte uns die Gemeinde und gab Einblicke in den Umfang der Aufgaben der Gemeinde. 

 

Nach dem Besuch gab es folgende Rückmeldungen: 

"Das Konstrukt einer Gemeinde ist umfangreicher als viele dachten und daher ist nicht alles schnell und einfach umsetzbar."

"Es ist schwierig einen gemeinsamen Nenner für sämtliche Generationen zu finden."

"Es  ist schwieriger als erwartet, Jugendangebote zu schaffen."

"Jugendarbeit ist teuer. In einer Kirchgemeinde gibt es mehr Meinungen und Erwartungen, auf die eingegangen werden muss, als ich erwartet hatte. Trotzdem wird viel über verschiedene Lösungsansätze diskutiert."

"Ich habe gelernt, wie viel Arbeit hinter so einer ganzen Gemeinde steht. Mir war nie bewusst, dass es so viel mehr braucht als nur eine Idee und ein paar Personen, um die Jugend besser in die Gemeinde zu integrieren. Nach dem Gespräch verstehe ich die Seite der Kirche weitaus mehr und freue mich sehr, dass die Gemeinde, die wir kennengelernt haben, so aktiv daran arbeitet, Jugendarbeit mit einzubringen in der Gemeinde. "

 



Recycling-Projekt "Maike - Der Sammeldrache"

Verbrauchte Druckerpatronen, Handys und Tonerkartuschen dringend gesucht! Wir nehmen teil am Projekt "Maike - Der Sammeldrache".

 

Die grüne Sammelbox steht neben dem Schulsekretariat. Sammeln auch Sie und sprechen Sie bitte mit den Kindern, Verwandten, Freunden, Bekannten, Nachbarn und Arbeitgebern über diese Aktion, um sie in unsere Sammlung einzubeziehen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: 

http://www.sammeldrache.de



Sekretariat des Burggymnasiums


Fon 0201 88480430
Fax 0201 88480431
Mail burggymnasium.info(at)schule.essen.de

 

Burgplatz 4

45127 Essen

 

   

Sie finden uns auch bei Facebook.

Das Burggymnasium arbeitet mit Moodle.

Als Lehrerin oder SchülerIn
können Sie sich hier einloggen.