Aktuelles


Bombenfund in Essen: Verschiebung des Informationsabend für den Wahlpflichtkurs II (8.Klasse)

Aufgrund eines Bombenfundes in der Hachestraße in Essen muss der Informationsabend für den Wahlpflichtkurs II heute (21.02.2024) leider ausfallen. Die Veranstaltung wird auf den kommenden Dienstag, den 27.02.2024 um 19:00 Uhr verschoben und findet in der Aula des Burggymnasiums statt.


Neuanmeldungen 2024/25 Klasse 5

Es sind weitere Termine für Donnerstag, Freitag und Samstag verfügbar.

Termine zur Anmeldung der neuen Klasse 5 finden Sie nun online hier

Am Tag der Anmeldung bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • möglichst das bereits ausgefüllte Anmeldeformular
  • einen Stift
  • die Geburtsurkunde des Kindes
  • das Halbjahreszeugnis und die Empfehlung der Grundschule
  • alle Formulare, die sie von der Grundschule erhalten haben (Übersicht über die Schullaufbahn, drei Anmeldebestätigungen, eine Aufnahmebestätigung)

Karnevalsfeier 2024


Pssst! Geheim!

Geheim war sie zwar nicht, unsere Autorenlesung am 8. Februar, aber um Geheimnisse ging es, als der Schriftsteller Timm Milan aus seinem Roman „Geheimnis Nr. 32“ vorlas. Vor ihm saßen um die 50 Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe und hörten aufmerksam und gespannt zu, wie David und Daniel versuchten, einem Dieb auf die Spur zu kommen. Der hatte nämlich das Geld geklaut, das sie für ihren Ausflug in die Eissporthalle eingesammelt hatten. Die beiden erleben viele verrückte Dinge. Den Dieb finden sie am Ende tatsächlich, aber nicht aufgrund ihrer detektivischen Fähigkeiten. Aber lest am besten selbst!

Uns hat es jedenfalls viel Freude gemacht, aus dem Roman vorgelesen zu bekommen. Und Fragen hatten die Schülerinnen und Schüler auch ziemlich viele und ziemlich gute. Wie man z.B. auf die Idee für einen solchen Roman kommt (wenn man in der Schule arbeitet und dort wirklich eingebrochen wird) oder wie lange Herr Milan für das Schreiben des Romans gebraucht hat (ca. ein ¾ Jahr). Dass man an einem solchen Buch als Schriftsteller nicht besonders viel verdient (nicht einmal 10%), fanden die Schülerinnen und Schüler erstaunlich. Auch eher persönliche Fragen nach seiner Lieblingsmusik (Heavy Metal) und seiner Lieblingssportart (Wrestling) beantwortete der Schriftsteller auf seine gelassene Art.

Vielleicht mag der eine oder die andere nun ja sogar den Roman lesen. Eine handsignierte Ausgabe steht in unserer Bibliothek, die diese Begegnung der besonderen Art organisiert hat.

Wir fanden es toll und sagen: Danke Herr Milan!



Nikolausaktion 2024

Wir als SV des Burggymnasiums hatten kürzlich eine Spendenübergabe an die Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V..

Jedes Jahr findet an unserer Schule im Dezember die sogenannte Nikolausaktion statt, bei der für einen kleinen Betrag Grußkarten und Schokolollis gekauft werden können, die dann am Nikolaustag von der SV in den Klassen verteilt werden. So kann man seinen Freunden zur Weihnachtszeit eine kleine Freude bereiten.

Mit dem eingenommenen Betrag der Aktion wollten wir dementsprechend auch etwas Gutes tun und so stieß unser Schulsprecher Benjamin auf die Website der Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V., die seit ihrer Gründung in 1983 krebskranke Kinder und ihre Eltern unterstützt und ihnen in Nähe des Uniklinikums Essen ein Zuhause bietet. Die Elterninitiative lebt von Spenden, um die Unterkünfte und auch ausgebildete Psychologen zu finanzieren, die die Familien in ihrer schweren Situation unterstützen.

Für uns war sofort klar, dass die Elterninitiative ein perfektes Spendeziel ist und nach Kontaktaufnahme per email fuhren wir als SV des Burggymnasiums hin und wurden freundlich empfangen. Uns wurde die Einrichtung gezeigt und von der bewegenden Geschichte des Vereins erzählt, wonach wir den Scheck von 400€ an die Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V. übergeben durften, der dort sicherlich eine gute Verwendung findet.



MINT-Nachmittag für junge Ingenieurinnen und Ingenieure

 Am 25. Januar fand der zweite MINT-Nachmittag für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen in diesem Schuljahr statt. Die jungen Ingenieurinnen und Ingenieure konnten in drei spannenden Workshops unser Angebot im Bereich Technik und Informatik kennenlernen. Gemeinsam mit der CastleRobotix programmierten unsere Gäste LEGO Roboter und bestaunten aktuelle Wettbewebsroboter unserer Roboter-AG. Die Energiesparfüchse erklärten, wie richtiges Lüften funktioniert, und halfen beim Aufnehmen und Auswerten der eigenen Messwerte. Beim Löten unterstützten die Schüler des Physik-LKs. Am Ende des Nachmittages verließen uns die jungen Gäste mit lächelnden Gesichtern und einem selbstständig gelöteten lustigem Bildchen.

Die MINT-Nachmittage gehören seit einigen Jahren zu unserem Schnupperangebot für Grundschülerinnen und Grundschüler und sind eine gute Möglichkeit das Burggymnasium und das MINT-Profil kennenzulernen. Wir freuen uns, dass die Nachmittage immer so gut besucht sind.

Der erste MINT-Nachmittag im laufenden Schuljahr fand im Oktober statt. Hier standen Mathematik und die Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik im Vordergrund der Workshops.

Vielen Dank an die vielen Helferinnen und Helfer aus der Roboter-AG und den Physikkursen der Oberstufe, die die Workshops vorbereitet und betreut haben.

 

A. Hülsbusch

 



Internationalen Mathematik Teamwettbewerb „Bolyai” - 2024

Unter dem Motto „Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit ist ein ganz zentraler Wert unseres Lebens” wird jährlich der Internationalen Mathematik Teamwettbewerb „Bolyai” für die Klassenstufen 3-12 ausgetragen. Diesen Wettbewerb haben vor 20 Jahren Lehrer an einem Gymnasium in Budapest ins Leben gerufen. Zunächst waren es nur wenige Manschaften. Heute ist das der wichtigste Mathematikwettbewerb in Ungarn. Seit neun Jahren nehmen auch Teams aus Deutschland teil. Im letzten Schuljahr waren es sogar mehr als 23.000 Teilnehmer aus allen 16 Bundesländer. Die Mannschaften bestehen aus 2 bis 4 Mitglieder einer Jahrgangsstufe, die die Denkaufgaben gemeinsam lösen. Die bundesweit besten Mannschaften der 1. Runde fahren zum internationalen Finale nach Budapest.

 

Am 16.01.2024 war es so weit. Neun Burg-Teams aus den Jahrgangsstufen 5, 6, 8, 9, 10, 11 und 12 haben am Burggymnasium 60 Minuten hochkonzentriert an den Wettbewerbsaufgaben gearbeitet und geknobelt. Aus Essen hat nur ein weiteres Gymnasium teilgenommen. Am 18.01. standen schon die Ergebnisse fest.

 

Die Freude war riesig: Die Mannschaft der Jahrgagngsstufe 12 mit Dmitry, Alwin und Rouven hat den 2. Platz belegt – leider ganz knapp das Finale in Budapest verpasst. Auch die anderen Burg-Teams haben sich tapfer geschlagen und lagen alle im Mittelfeld. Wir gratulieren!

 

A.Hülsbusch

 



Das Burggymnasium bei Instagram

Das Burggymnasium ist nun endlich auch bei Instagram zu finden. Über den aktuell noch sehr leeren Account werden in Zukunft Neuigkeiten, besondere Ereignisse und auch der Alltag unserer Schule präsentiert. Über den QR-Code kann der Profil auf schnellstem Weg erreicht werden. Über zahlreiche Follower freue wir uns natürlich.

 Link zum Profil

 

Natürlich gibt es über den MINT-Account des Burggymnasiums weiterhin spannende Infos und Fakten.

Link zum MINT-Profil



Burgkonzerte 2024

Die Burgkonzerte 2024 fanden Anfang Februar statt. Wer an den musikalischen Abenden nicht anwesend sein konnte, kann über die Links der Life-Streams die Aufzeichnungen der Konzerte finden und sie dort in voller Länge anhören.

 

Link zum Konzert des 01.02.24

 

Link zum Konzert des 02.02.24



Gemeinsam für Toleranz, Menschlichkeit und Frieden – eine Botschaft des Burggymnasiums

In diesen herausfordernden Zeiten ist es uns wichtig, daran zu erinnern, dass jeder Mensch von Bedeutung ist.

Es gibt Menschen, die behaupten, dass manche Menschen „niemand“ sind. Und dass nur sie und ihre Leute „jemand“ sind. Am Burggymnasium stehen wir für die Überzeugung ein, dass jeder Mensch ein „Jemand“ ist. Unsere Unterstützung und unser Mitgefühl gelten allen, die sich bedroht fühlen, in Not sind und unsere Hilfe benötigen. Deshalb beschränkt sich unsere Empathie und unser Mitgefühl nicht auf bestimmte Gruppen von Menschen.

Am Burggymnasium lehnen wir jeglichen Hass ab – gleichgültig, ob er sich gegen Menschen christlichen, muslimischen oder jüdischen Glaubens richtet. Wir setzen uns ein für eine Gemeinschaft, in der kein Platz für Hass und Intoleranz ist.

Angesichts der eskalierenden Gewalt im Nahen Osten seit dem 7. Oktober 2023 beobachten wir die besorgniserregenden Ereignisse mit tiefer Sorge. Jegliche Form von Gewaltverherrlichung oder Menschenrechtsverletzungen, egal gegen wen sie gerichtet sind, lehnen wir strikt ab. Dies schließt antisemitische und antimuslimische Hetze mit ein. Wir möchten unser tiefstes Beileid und unsere Anteilnahme für die Getöteten auf beiden Seiten des Konflikts aussprechen.

Unsere Schule setzt sich ein für ein friedliches Miteinander, in dem Respekt, Toleranz und gegenseitiges Verständnis im Mittelpunkt stehen und jeder Mensch als wertvoll und wichtig anerkannt wird.

 


Erste Lesestunde am Burggymnasium für die Klassenstufen 5-8



Burgschüler siegen im 39. Essener Mathematikwettbewerb

Alwin Wu und Benjamin Cai haben sehr erfolgreich am Essener Mathematikwettbewerb teilgenommen, der im Rahmen der Mathematikolympiade ausgetragen wird. In ihren Klassenstufen erreichten Benjamin (8d) den 3. Platz und Alwin (Q2) den 1. Platz. Damit qualifiziert sich Alwin für die nächste Runde auf Landesebene Ende Februar in Aachen.

 

Am Montag, dem 9. Januar fand die Siegerehrung im Rathaus statt. Der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen hat den Stadtsiegern feierlich Urkunden und Buchpreise überreicht.

 

Gratulationen an Benjamin Cai und Alwin Wu!

 

 

Pressemitteilung: hier klicken.



Musik in der Vorweihnachtszeit

Das Burggymnasium lädt zu seiner traditionellen vorweihnachtlichen Musik ein am Dienstag, dem 19. Dezember, um 19 Uhr in der Aula der Schule.

 

Die Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Jahrgangsstufen haben ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Programm erarbeitet. Hierzu gehören beide Bläserklassen, Vororchester und Burgorchester sowie der Unterstufen- und Mittelstufenchor, darüber hinaus die Schülerband.

 

Wie in jedem Jahr laden wir am Ende des Konzertes zum gemeinsamen Singen ein.

 

Sie alle sind sehr herzlich zum Zuhören eingeladen.



Stratoflights: Eigene Aufnahmen vom Rande des Weltalls

„Stratoflights: Eigene Aufnahmen vom Rande des Weltalls“. So hieß das Projekt bei dem wir, die Roboter AG, teilnehmen durften. Am Montag, den 13.11.2023 fanden wir uns voller Vorfreude und Aufregung in der Schule ein um den Ablauf zu planen und unsere Sonden zu konstruieren. Am Dienstag ging der Bau der Sonden los und die beste Sonde wurde ausgewählt. Endlich war es so weit. Schon war es Mittwoch, der Tag an dem wir planmäßig starten sollten. Die Wettervorhersage war sehr schlecht aber wir wollten es dennoch versuchen und den Moment abpassen, in dem der Start möglich wird. Und plötzlich ging es sehr schnell! Die Wetter-App gab uns das OK zum direkten Starten. Aber wir mussten uns beeilen, da die nächste Regenfront schon wieder heranzog.

 Schon auf dem Burgplatz vor der Schule schnitten und knoteten wir die Seile, die die Sonde, den Fallschirm und den Wetterballon verbinden sollten und legten außerdem das letzte Equipment in die Sonde (Kamera mit Powerbank, zwei GPS-Tracker und Datenlogger), um sie startklar zu machen. Genau um 10:15 Uhr ging es dann für den Ballon auf seine Reise in die Stratosphäre. Euphorisch verfolgten wir den Flug. Der GPS-Verfolger gab uns im Minutentakt den live-Standort des Ballons. In ca. 180 km Luftlinie und nach fast 2,5 Stunden landete unser Ballon in einem kleinen Dorf namens Ersrode (Hessen) und wurde dort von den Projektleitern abgeholt. Die Sonde war unbeschädigt und wir konnten sogar ein erstes Bild aus der Stratosphäre sehen.

 Am vierten und finalen Tag des Projektes konnten wir uns endlich das Video anschauen, die gemessenen Werte auswerten und daraus eine Präsentation erstellen.

 Wir waren erschöpft von der ganzen Aufregung der vergangenen Tage aber voller Dankbarkeit für diese Möglichkeit. Voller Sehnsucht nach dem so fernen Universum, welches uns durch dieses Projekt nun doch ein Stück nähergebracht wurde, konnten wir zufrieden und überwältigt nach Hause gehen.

 




Führung durch die Beschleunigeranlage des RUBION am 9.11.2023

Während der Woche der Teilchenwelt besuchten unsere zwei Physik Leistungskurse am 9. November die Beschleunigeranlagen des RUBION an der Ruhr-Universität Bochum.

 Bei der sehr spannenden Führung erfuhren die Schülerinnen und Schüler, wie die Beschleuniger funktionieren und welche Bauteile es dafür braucht.

 

Teilchenbeschleuniger helfen uns die Struktur der Materie zu analysieren. Im RUBION gibt es mehrere Beschleunigeranlagen. Mit ihnen werden Ionenstrahlen erzeugt, die dann auf die zu analysierende Probe gelenkt werden und dort wechselwirken. Mit Detektoren können die entstandenen Teilchen und Strahlung gemessen werden.

 

Übrigens: Wusstet ihr, dass das Pariser Kunstmuseum Louvre einen eigenen Teilchenbeschleuniger im Keller hat? Dieser wird dazu benutzt die genaue chemische Zusammensetzung von Kunstobjekten zu untersuchen. Es können zum Beispiel die Pigmente in der Farbe analysiert und damit Entstehungsort und -zeit des Kunstwerks ermittelt werden. So kann eine Fälschung enttarnt werden! Der Vorteil dieser Art der Untersuchung ist, dass die Kunstwerke dabei nicht beschädigt werden.

 



Bildungskonferenz 2023

Am Dienstag, dem 31.10.2023 fand im Haus der Technik die 10. Essener Bildungskonferenz zum Thema Leben und Lernen in einer digitalen Welt statt. (https://www.essen.de/leben/bildung/schule/essener_bildungskonferenz.de.html)

 

Drei Essener Schulen, die jeweils eine Schulart repräsentierten, haben durch eigene Projektvorstellungen die Konferenz mitgestaltet. Das Burggymnasium wurde durch die Einladung zu der Konferenz ausgezeichnet und stellte dort seine Roboter AG vor.

 

Diese Aufgabe übernahmen Hannah Rünker und Rosana Noroz aus der Q1 sowie Emin Kurtagic und Henrik Buddenkotte aus der Q2. Ihre Präsentation wurde vielfach durch den Applaus der Konferenzteilnehmer unterbrochen.

 



Burg-Nachmittag für junge Forscherinnen und Forscher

Am 24.10.2023 fand an der Burg der MINT-Nachmittag für junge Forscherinnen und Forscher statt. Die jetzigen Viertklässler haben zahlreich unserer Einladung gefolgt.

 Auf dem Programm standen die Naturwissenschaften Biologie, Physik, Chemie und Mathematik. In unseren Fachräumen konnten sie spannende Experimente durchführen, knobeln und tüfteln, wie z.B. den nächtlichen Himmel am hellen Tag betrachten oder einen Dieb mithilfe chemischer Kenntnisse überführen.

 Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht!

 Der nächste MINT-Nachmittag für die Ingenieurinnen und Ingenieure findet am 25.01.1024 statt. Wir freuen uns schon auf euch!

 



2. und 3. Platz beim zdi-Roboterwettbewerb Open-Robot am Burggymnasium

Am Freitag, den 27.10.2023 fand der zdi-Roboterwettbewerb in der Kategorie Open-Robot statt. Das Burggymnasium war der Gastgeber und stellte die Aula des Burggymnasiums als Austragungsort zur Verfügung. Für die Burg gingen zwei Teams der CastleRobotix an den Start, machten den 2. und 3. Platz, gewannen ein Preisgeld und ganz süße Roboter-Pokale. Mitschülerinnen und Mitschüler besuchten die Stände in der Aula, konnten die spannenden Roboterlösungen bestaunen und stellten interessiert Fragen.

 

Unter dem Jahresmotto "Power up - sei kein Fossil" baute unser zweit platziertes Team eine Anlage zum automatischen Lüften. Wenn ein gewisser CO2-Wert im Raum überschritten wird, öffnet der Roboter automatisch die Fenster und schließt sie wieder, wenn die Luft im Raum wieder gut ist. Das Projekt baut auf dem Projekt "Energiesparfüchse" auf, in dem es um das richtige und energiesparsame Lüften geht.

 

Das andere Team der CastleRobotix baute eine Solaranlage, die sich nach dem Sonnenstand ausrichtet, um so immer möglichst viel Energie aus der Sonne zu gewinnen. Durch eine Konstruktion mit Seilzügen kann der Winkel der Solarpanels verändert werden. Außerdem wird durch das Anheben einer Bodenplatte der Verschattung durch benachbarte Solarpanels entgegengewirkt.

 

In der Kategorie Open-Robot des zdi-Roboterwettbewerbs soll ein Roboter zum Jahresthema entwickelt, gebaut und programmiert werden. Der Wettbewerb wurde letztes Jahr als Pilotprojekt das erste Mal durchgeführt. Damals war auch schon ein Team vom Burggymnasium dabei und belegte den 2. Platz.

 



„Auf zu den Römern an den Niederrhein!“

Am 15.06.2023 fuhren wir, die Lateinschüler und -schülerinnen des 7. Jahrgangs, nach Xanten in den Römer-Park. Alle waren wir voller Vorfreude und sehr aufgeregt. In Xanten befand sich früher eine ganze Römer-Stadt. Als erstes sind wir zur Tempelanlage gegangen, wo das obligatorische Gruppenphoto aufgenommen wurde. Von dort aus durften wir in kleinen Gruppen den kompletten Park mit der Gladiatorenarena, dem Spielhaus, der römischen Taverne und und und erkunden. Schließlich trafen wir uns am Museumseingang, da wir eine spannende Führung gebucht hatten. Das Museum war voller interessanter Exponate und wir konnten teils Erstaunliches über das römische Leben erfahren. Nach diesen schönen Eindrücken ging es entspannt zurück nach Essen. Auch wenn die An- und Abfahrt mit dem ÖPNV etwas anstrengend war, war es ein sehr schöner Tag. Lobend zu erwähnen ist, dass sich unsere Mitschüler von den Herausforderungen dieser Exkursion nicht den Tag verderben ließen und dass die begleitenden Lehrer entspannt und gesellig waren.

 

Charlotta Müller, Nerys Stommel, Nordin Scharf - Klasse 8a

 



Kognitive Neurowissenschaften - Workshop an der RUB

Am 12.09.2023 unternahm unser Biologie LK eine Exkursion an die RUB (Ruhr-Universität Bochum), an welcher wir freundlich vom Alfried-Krupp-Schülerlabor empfangen wurden. Durch Experimente, unterschiedliche Stationen und ein zu lösendes Rätsel wurde uns dort die kognitive Neurowissenschaft und die Funktion der DNA näher gebracht. Unter anderem durften wir dabei einen Lügendetektor EEG ausprobieren, wobei wir die Gehirnströme einzelner Personen analysieren konnten, einen DNA-Fingerabdruck erstellen konnten und anschließend, zum Lösen des Rätsels, interpretieren sollten.

 

Wir durften außerdem noch die dort gehaltenen Versuchstiere besuchen.

 

Durch unseren Besuch im Labor wurde uns Schülern auch gezeigt, wie das erlernte Unterrichtsmaterial im Alltag angewendet werden kann, was besonders interessant an unserem Besuch war.

 

Loreley Frohnhoff - Q1

 



Ehrungen zu „MINT-freundlicher Schule“ und „Digitaler Schule“

Das Burggymnasium wurde nun schon zum dritten Mal zur "MINT-freundlichen Schule" geehrt.

Darüber hinaus darf sich das Burggymnasium ab jetzt auch "Digitale Schule" nennen.

 

Am 8. September 2023 fand die Verleihung der Ehrungen in Düsseldorf statt. Die Schulleiterin Frau Reuen begleitet von Frau Wülfing und Frau Hülsbusch nahmen die Urkunden „MINT-freundliche Schule“ und „Digitale Schule“ entgegen.

 

Die Ehrung der „MINT-freundlichen Schulen“ in Nordrhein-Westfalen steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK), die Ehrung der „Digitalen Schulen“ steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Digitales und Verkehr Dr. Volker Wissing.

Diese Auszeichnungen wurden von der Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ etabliert.

 

Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung und freuen uns über die Anerkennung unserer jahrelangen Arbeit in diesen Bereichen!

 

Offizielle Pressemitteilung (Link)



Über die Kunst, richtig zu streiten

Frau Boeselager vom Deutschlandfunk besuchte unsere Schule, um in ihrer Reportage über die Kunst richtig zu streiten die praktische Arbeit unserer Streitschlichterinnen und Streitschlichter darzustellen.

Die Reportage findet ihr unter.

Der Teil des Burggymnasiums beginnt bei Minute 10 und endet bei Minute 18.

Vielen Dank Frau Boeselager für die Möglichkeit die Arbeit unserer Schülerinnen und Schüler öffentlich zu machen. Es hat uns Spaß gemacht von Ihnen besucht worden zu sein.



Impressionen von der Klassenfahrt der sechsten Klassen



Orchesterfahrt 2023

Drei Tage, zwei Nächte und ein Ziel.

2019 fand coronabedingt die letzte Orchesterfahrt statt. Somit ist das Burgorchester zum ersten Mal seit Corona wieder auf Orchesterfahrt gefahren. Mit vollgepackten Koffern und Instrumenten hat es uns am 11. August 2023 nach Kettwig verschlagen. Unser dreitägiger Aufenthalt dort war geprägt von intensiven Proben tagsüber und abenteuerlichen Abenden am Lagerfeuer in der Orchestergemeinschaft. Langjährige Traditionen, wie die Einweihungsspiele am Abend, das Fußballspielen in der Schwärze der Nacht und das gemeinsame Grillen, haben die Orchesterfahrt unvergesslich gemacht. Besonders erfreulich war es, bekannte Gesichter von ehemaligen Schüler/-innen des Burggymnasiums wiederzusehen, die uns mit ihrem Besuch beehrt haben. Trotz der fleißigen und teilweise anstrengenden Proben haben die Abende einen schönen Ausklang bereitet, indem Jung und Alt unabhängig von Geschlecht, Klasse oder Abschluss sich zusammengefunden und Freundschaften geschlossen haben, die Harmonie und Melodie in die Orchesterarbeit bringen.

Im Namen von Frau Dr. Wehrend und dem Burgorchester möchte ich einen großen Dank an die lieben Eltern aussprechen, die beim Transport der Schüler/-innen und ihren Instrumenten geholfen und uns vieles ermöglicht haben, sowie an Frau Sossna, Frau Stricker und Herrn Vishchers für die essenzielle Unterstützung in den Proben.

Diana Dorani, 10b



Klettern am Baldeneysee

Auch dieses Jahr hat das Burggymnasium wieder seine neuen 5. Klassen zum Baldeneysee geführt.

Beim gemeinsamen Klettern im Hochseilgarten stand der Spaß am gemeinsamen Erleben im Vordergrund.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich auf die Herausforderungen eingelassen und dabei ein hohes Maß an Teamgeist und Hilfsbereitschaft gezeigt.

Allen Schülerinnen und Schülern hat dieser Tag große Freude bereitet und für spannende Erzählungen in den darauffolgenden Schulwochen gesorgt.



Begrüßung der neuen fünften Klassen


Abiturpreise 2023


Burg News 2023 sind da!


Download
Burg News Ausg.4 2023
Burg_News_Ausgabe_2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.9 MB

Zwischen Geschichte, Treppen und Latein: Ausblicke, Einblicke, Rückblicke

Nach knapp drei Jahren Pause endlich wieder auf Exkursion!

3 Lateinkurse (8a L5, 9 L5 und 9 L7) gehen auf Spurensuche. Nach 533 Stufen und 97m Höhenmetern im Turm des Kölner Doms bietet sich Dank des fantastischen Wetters ein wunderbarer Ausblick über ganz Köln, den Rhein und seine Brücken. Im Innern des Domes beeindrucken uns die Höhe der Räume (gotische Baukunst), die bunten Fenster, der goldene Reliquienschrein u.v.a.m.

Einblick in die Arbeit der Archäologen werden uns bei einer Führung im römisch-germanischen Museum gewährt:  Nur weil bestimmte Materialien, nämlich Stein, Glas, Keramik (!) und Metall, eine so lange Lebensdauer haben, können wir heute Rückschlüsse auf das Leben der Römer in Köln vor ca. 2000 Jahren ziehen. Ein einziger Grabstein einer gewissen „Bella“ liefert z.B. überraschend viele Informationen über „die Schöne“ aus dem Gebiet der Kelten. Besonders eindrucksvoll: kunstvolle Schmuckstücke und reich verzierte Glasgefäße.

Nach diesem Rückblick in die Vergangenheit bleibt noch genug Zeit, sich in Kleingruppen dem Köln der Gegenwart zu widmen.

 

Emma Steindl (9b) 

 

Sie können einen ausführlichen Bericht unter Latein finden:



Herzlich willkommen!


Benefiztag  Ghana

Am Samstag, den 3. Juni fand auch in diesem Jahr der mittlerweile traditionelle Benefiztag für unsere Partnerschule in Ghana statt.

Bei bestem Wetter gab es ein buntes Programm aus Theatervorstellungen und musikalischen Beiträgen und in der Pause, Snacks und Getränke, die an Tischen unter den Bäumen genossen werden konnten. Dazu konnte man Informationen über die Schule in Ghana bekommen.

 

Viele Eltern, Schülerinnen und Schüler, aber auch etliche Ehemalige nahmen das Angebot an. Der Literaturkurs der Oberstufe spielte ein Stück zum Thema „Angst“, der Kurs „Darstellendes Spiel“ setzte sich mit der Situation zwischen Kindheit und Erwachsensein auseinander und die Theater-AG beschäftigte sich damit, was es mit sich bringt, heute ein Mädchen zu sein.

 

In den Theaterpausen spielte die Schulband „Beauty and the Beat“ und einige Sängerinnen aus der Jahrgangsstufe 9 präsentierten ein Gesangsprogramm.

Für unsere Partnerschule konnten insgesamt 820,— Euro eingenommen werden - das ist bisher absoluter Rekord.

Wir danken allen, die diesen Tag zu einem Erfolg gemacht haben: Den Mitwirkenden, den Helferinnen und Helfern, allen die Essen gespendet haben und natürlich den Besucherinnen und Besuchern! Die Schule in Klikor, Ghana, hat unserer Hilfe nach Jahren der Dürre und verheerenden Winterstürmen, die das Dach zerstört haben, dringend nötig!



Workshop zum Thema "Nachweis von Allergenen in Pralinen"

Die Biologie-Leistungskurse der Q1 haben das Bio-Innovativ Lehr-Lern-Labor der Universität Duisburg-Essen besucht, mit welcher unsere Schule eine Kooperation pflegt.

Die Nachwuchsgenetikerinnen und Nachwuchsgenetiker hatten dort den Auftrag, Allergene in Lebensmitteln mithilfe gentechnischer Verfahren selbstständig zu ermitteln. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler DNA mittels PCR vervielfältigt und mit der Gelelektrophorese sichtbar gemacht.

So konnten sie den Laboralltag kennenlernen und nebenbei etwas Uniluft in Hörsälen und Mensa schnuppern.



SV des Burggymnasiums spendet an Betroffene der Erdbebenkatastrophe in der Türkei und in Syrien

Viele haben das Erdbeben in der Türkei und in Syrien schon längst vergessen, die Menschen dort allerdings nicht. Deswegen hat die SV des Burggymnasiums sich dazu entschieden, am Burgplatz eine Spendenaktion in Form eines Buffets durchzuführen. Wir sind durch die Klassen gegangen, um die Schülerschaft von unserem Vorhaben zu informieren, weshalb es auch kein Wunder war, dass so viele Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrkräfte, etwas gekauft und damit den Menschen in den Erdbebengebieten geholfen haben. Es gab dort viele leckere Speisen wie Kuchen oder Muffins zu kaufen, die alle von engagierten Schülerinnen und Schülern gespendet wurden. Wir haben an zwei Verkaufstagen ein beeindruckendes Ergebnis von 200€ erreicht, auf das wir als Schulgemeinschaft stolz sein können. Das Geld wird an die internationale Hilfsorganisation UNICEF gespendet. Wir als SV wollen uns ganz herzlich bei allen bedanken, die Kuchen gespendet oder gekauft und somit die Spende ermöglicht haben.

 

Benjamin Cai, SV



Herzlichen Dank für Ihre Stimme!

Dank Ihrer großartigen Unterstützung bei der SpardaSpendenWahl 2023 konnte unsere Schule mit 703 Stimmen den 19. Platz erreichen. Das Burggymnasium kann sich nun über einen Förderpreis in Höhe von 2000 € freuen!

 

In diesem Jahr fördert die Sparda-Bank West Schulprojekte mit der Devise „Unsere Schulgemeinschaft (er)leben“. Im Rahmen dieser SpardaSpendenWahl-Aktion bewarbt sich das Burggymnasium mit dem Motto „200 Jahre Teamgeist an der Burg". Der gewonnene Förderpreis wird uns bei der Planung des 200-jährigen Jubiläums unserer Schule im nächsten Jahr eine große Hilfe sein. Mit einem großen Schulfest und zahlreichen Aktionen und Projekten wollen wir unser Jubiläum als Schulgemeinschaft erleben.

 

 




Große Anerkennung für die Europa-Schulen in Essen

Der mit bis zu 5000 € prämierte Wettbewerb "Europa bei uns zuhause" des Landes Nordrhein-westfalen zeichnet Schulen und Organisationen für "innovative, vernetzende, beispielgebende und nachhaltige Arbeit" aus - und wir gehören dazu!

Mit dem Projekt "Arbeitswelten Europa" gelang es den Europa-Schulen in Essen mit Tampere, der finnischen Partnerstadt Essens, eine grenzüberschreitende Gemeinschaft zu entwickeln, die es Schülerinnen und Schülern ermöglicht, nicht nur in freundschaftlichen Kontakt zu treten, sondern vor allem einen Einblick in die Arbeitswelt in Finnland zu erhalten. Das schulübergreifende Projekt bietet allen Teilnehmenden die Möglichkeit, Alternativen in der Ausbildungs- und Arbeitspraxis kennenzulernen und gleichzeitg fremdsprachliche Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Die Auszeichnung durch Herrn Liminski, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, hebt die Bedeutung des gesamten Projekts noch einmal hervor.

Wir danken der Landesregierung für die Anerkennung der herausragenden Stellung dieses Projekts sowie für die großzügige Zuwendung.



Burg hilft Burg

Bei „Burg hilft Burg“ handelt es sich um ein schulinternes Nachhilfekonzept, bei dem leistungsstarke und didaktisch vorgebildete Schüler durch eine zeitlich begrenzte, kostengünstige und qualifizierte Nachhilfe in Kleingruppen Schüler bei fachlichen Problemen unterstützen, um sich individuell zu verbessern.

 

Insbesondere die Corona Pandemie hat uns in den letzten Monaten gezeigt, dass die individuelle Unterstützung der Schüler einen größeren Rahmen einnehmen sollte.

 

Zur Durchführung des Projektes freuen wir uns über interessierte Schülerinnen und Schüler (ab der EF), die Lust und Freude daran haben anderen Schülern Lerninhalte zu vermitteln.

 

Außerdem freuen wir uns über Schülerinnen und Schüler, die Nachhilfeunterricht bekommen möchten.

 

Meldet Euch gerne per email an bhb@burggymnasium.de oder fragt euren Klassenlehrer nach den Unterlagen. 

 

Die Anmeldefrist endet am: 09.09.2022





Sekretariat des Burggymnasiums


Fon 0201 88480430
Fax 0201 88480431
Mail burggymnasium.info(at)schule.essen.de

 

Burgplatz 4

45127 Essen

 

Das Burggymnasium arbeitet mit Moodle.

Als Lehrerin oder SchülerIn
können Sie sich hier einloggen.

   

Sie finden uns auch bei Facebook.


Sie finden uns auch bei Instagram.