Aktuelles

Juni 2020: Abiturientia 2020 – Wir gratulieren!


„Wenn nur noch Steine bleiben“

„Wenn nur noch Steine bleiben“ ist ein seit dem Schuljahr 2016/17 ein in Bildungspartnerschaft durchgeführtes Projekt des Burggymnasiums, der UNESCO-Schule, des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., des Hauses der Essener Geschichte/Stadtarchiv und des Historikers Thomas Hammacher von der Agentur Scopium.

 

Die am Projekt beteiligten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2 recherchieren und erarbeiten die Biografien Essener Bürgerinnen und Bürger, die in den Jahren 1940 bis 1945 durch die Nationalsozialisten in verschiedenen Konzentrationslagern ermordet wurden und deren Gräber sich auf Essener Friedhöfen befinden. 



Juho Szurawitzki (oben) gewann das Deutschlandfinale des Chinese Bridge-Wettbewerbs für Schüler/innen. Jessika Staldeker und André Portnov erreichten jeweils den dritten Platz.

Daniel Rakewitsch (links) gewann das Deutschlandfinale des Chinese Bridge-Wettbewerbs für Studierende, Lara Gruber erreichte den zweiten, Ole Linder den dritten Platz.

Juni 2020: Chinese Bridge Wettbewerb – Sieg im Deutschlandfinale

Wettbewerb für Schüler/innen

Am Samstag, den 20. Juni 2020, fand online das Deutschlandfinale des 13. Chinese Bridge Wettbewerbs für Schüler/innen statt, an dem acht Schüler/innen des Burggymnasiums teilnahmen, um ihre Chinesisch-Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

 

Juho Szurawitzki (EF) hat die Bewertungskriterien des Wettbewerbs eindrucksvoll erfüllt und wurde mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Er wird Deutschland in den Herbstferien beim Weltfinale in China vertreten.

Jessyka Staldeker (Abitur 2020) und André Portnov (Q1) haben den dritten Platz gewonnen.

Nach 2015, 2016, 2017 und 2019 ist dies der fünfte Sieg des Burggymnasiums beim Deutschlandfinale; im Jahr 2016 waren wir sogar Weltmeister.

 

Unabhängig von der Bewertung der Jury hat Jessyka Staldeker mit den meisten Likes bei YouTube auch den "Publikumspreis" gewonnen, eine fünftägige Reise nach China, komplett gesponsert vom Tourismusministerium Hainan Provinz.
Herzlichen Dank an alle, die mit abgestimmt haben!

 

Wettbewerb für Studierende

Das Deutschlandfinale des 19. Chinese Bridge Wettbewerbs für Studierende fand am 13. Juni 2020 online statt. Unter den 13 Kandidaten aus ganz Deutschland waren sechs ehemalige Schüler/innen des Burggymnasiums.

 

Daniel Rakewitsch (Abitur 2018) belegte den ersten Platz, Lara Gruber (Abitur 2019) den zweiten und Ole Linder (Abitur 2018) den dritten. Daniel und Lara werden ein Team bilden und im August am Weltfinale teilnehmen. Das Weltfinale sollte im August in China stattfinden, doch steht gegenwärtig noch nicht fest, in welcher Form es durchgeführt wird.

 

Hohes sprachliches Niveau

Schüler/innen und Studierende treten in zwei unterschiedlichen Wettbewerben an. Das Sprachniveau der Studierenden sollte mindestens der HSK5 (C1) entsprechen. Schüler/innen sollten mindestens das Sprachniveau HSK3 (B1) haben und eine gute mündliche Ausdrucksfähigkeit besitzen.



Mai 2020:  Burg gewinnt 4000 EUR im Sparda-Spendenwahl-Wettbewerb

Alteingesessene "Burgianer" wissen, dass wir uns seit 2015 jedes Jahr am Sparda-Spendenwahl-Wettbewerb beteiligt haben: Im Jahr 2015 erreichte ein Musikprojekt den 10. Platz, 2016 wurde die Sport-AG, 2017 die Roboter-AG und 2018 die Kunst-AG mit einem Geldpreis gefördert.

 

Um eine sehr gute  Platzierung zu erreichen, mussten bislang über Online-Voting möglichst viele Stimmen gesammelt werden. Wegen der Corona-Krise gab es in diesem Jahr ein Sparda-Spendenwahl Spezial: Unter dem Motto "Wir stärken Schulen und ihre Schüler digital" stellte die Bank den ersten 100 Bewerbern eine Summe von jeweils 4000 Euro Fördergeld für eine digitale Ausstattung zur Verfügung. Die gewohnte Online-Abstimmung über die Spendenvergabe entfiel. Stattdessen musste man sich als Schule formal korrekt sowie termingenau anmelden, um dann zu den ersten 100 Bewerbern zu gehören. Genau das ist uns gelungen. Das Burggymnasium hat auf diesem Weg 4000 Euro gewonnen.



Qualitätsanalyse-Bericht des Burggymnasiums

Im Schuljahr 2019/20 unterzog sich das Burggymnasium der Qualitätsanalyse (QA) des Landes NRW mit durchweg erfreulichen Ergebnissen. Insbesondere bescheinigten die Prüfer/innen unserer Schule eine sehr gute Unterrichtsqualität. Den Bericht können Sie als pdf herunterladen und einsehen.

Download
Qualitätsanalyse-Bericht Burggymnasium
Qualitätsbericht Ausführung Schule_SCHUL
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB


Mai 2020: Känguru Wettbewerb

 

Auch in diesem Jahr hat das Burggymnasium erfolgreich am Känguru Wettbewerb teilgenommen. Nachdem wir uns im letzten Jahr über einen ersten Platz in den deutschlandweiten Ergebnissen und den Sieg beim Dreiländerwettbewerb DATCH freuen durften, fand der Wettbewerb in diesem Jahr unter ganz besonderen Bedingungen statt: Über unsere Lernplattform Moodle konnten alle angemeldeten Schülerinnen und Schüler von zu Hause aus teilnehmen. Die Urkunden und Preise werden im Mathematikunterricht vor den Sommerferien verteilt. Eine deutschlandweite Auswertung ist aufgrund der besonderen Situation in diesem Jahr nicht möglich.



Mai 2020: MINT-Angebote online

In der Zeit der Schulschließungen verstärken wir die digitalen Angebote unserer MINT-AGs auf der Lernplattform Moodle. Mit Burg forscht und der Mathematik AG kann auch von zu Hause aus  weiter geknobelt und geforscht werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit zur Teilnahme an vielen spannenden MINT-Aktionen und Wettbewerben.

Für alle interessierten Schülerinnen und Schüler geht es hier direkt zu den Moodle-Kursen:

 

Burg forscht

 

Mathematik AG



Download
Antrag Schließfachtausch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.4 KB

Mai 2020: Schließfachtauschverfahren

Für die Schülerinnen und Schüler, die nächstes Schuljahr von unserem Gebäude zu einem anderen wechseln, finden Sie hier einen Antrag für einen Schließfachtausch.

Es wird jedoch von der Firma Astra darauf hingewiesen, dass der Fächerwechsel einfacher und schneller von jedem Mieter über das Onlineportal Schüler (www.astradirect.de) beantragt werden kann.



Download
Burg_News_Online.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.5 MB

Mai 2020: Schülerzeitung "Burg-News" jetzt online

Unsere Schülerzeitung Burg-News ist ab jetzt online als Download erhältlich! Themen sind unter anderem: 

  • Frauenfußball – der wohl schönste Sport der Welt
  • Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
  • Tag der offenen Tür
  • Frankreichaustausch 2019
  • und vieles mehr!


Mai 2020: Flüchtlingsprojekt der 7. Klassen

Durch das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, welches das Burggymnasium seit Januar 2020 trägt, wird ein klares Zeichen gegen Diskriminierung und Toleranz gesetzt. Das Burggymnasium hat sich verpflichtet, jegliche Form der Diskriminierung in der Schulgemeinschaft zu bekämpfen und jährlich einen Workshop oder ein Projekt zu diesem Thema durchzuführen. Das diesjährige Projekt war die Wanderausstellung „Fluchtgrund“, welche vom 02. März bis zum 13. März am Burggymnasium aufgebaut war.

 

Am Mittwoch, dem 11.3.2020, gab es als Ergänzung zu der Ausstellung in den 7. Klassen ein Projekt zum Thema „Fluchtgrund- wann würdest du fliehen?“. Als erstes stellte sich die Projektleiterin Anna Osterlas der Klasse vor und erklärte den Ablauf der Doppelstunde. Dann folgte ein kurzer Besuch der Ausstellung im Foyer der Schule, ca.15 Minuten befassten sich die Schüler/innen mit großem Interesse mit den Plakaten zu verschiedenen Fluchtgründen. Einige Schüler/innen hatten sich bereits mit den Plakaten beschäftigt, sodass diese sich die ausliegenden Flyer anschauen und miteinander ins Gespräch kommen konnten. Einige nahmen sich die Broschüren auch mit, um alles noch einmal in Ruhe nachlesen zu können. Dann ging es zurück in den Klassenraum, wo Gruppen von 5-6 Schülern gebildet wurden. Frau Osterlas legte mehrere Fotos in die Mitte des Raumes und jede Gruppe wählte sich drei aus, die sie der Klasse vorstellten. Auf allen Bildern ging es irgendwie um das Thema Flucht. Daraufhin diskutierte die Klasse, was die Bilder mit Flucht zu tun haben könnten. Die Gruppen erhielten Plakatpappen, auf denen sie festhielten, wann/warum sie fliehen würden. Es folgte eine Diskussion über Fluchtgründe. Zum Schluss wurde ein Spiel gespielt, Frau Osterlas las einige Fluchtgründe vor und die Klasse bewegte sich auf einer gedachten Linie in die Richtung „Flucht“ oder „Ich würde bleiben“. Nach dem Workshop gab es kräftigen Applaus. Wir hoffen, dass das Projekt für die nächsten 7. Klassen wieder stattfindet!

 

Von Emilia,7c



Das Burggymnasium trauert um Herrn StD a.D. Walter Antweiler.

Herr Antweiler war von 2006 bis zu seiner Pensionierung 2016 am Burggymnasium tätig. 


April 2020: Solidaritätsvideo von der Fremdsprachen-Fakultät der Universität Wuhan

Bereits zweimal waren SchülerInnen und LehrerInnen des Burggymnasiums Essen über die Herbstferien zu Gast in Wuhan und haben die Stadt und ihre Menschen lieben gelernt. Viele persönliche Kontakte und Freundschaften sind hieraus entstanden. Im Rahmen der Corona-Pandemie haben die deutschen und die chinesischen SchülerInnen und LehrerInnen vermittels Video-Botschaften ihre Solidarität miteinander bekundet und sich gegenseitig Mut zugesprochen, die gegenwärtige Situation zu meistern. Wir freuen uns auf ein hoffentlich baldiges persönliches Wiedersehen!


April 2020: Solidaritätsvideo aus Wuhan

Im Februar haben die SängerInnen des Chinesisch-Chores des Burggymnasiums Essen eine solidarische Video-Botschaft an ihre Partnerschule in Wuhan geschickt. Nun haben sie eine wunderschöne Antwort bekommen.


Feb. 2020: Chinesisch-Chor: "Halte durch, Wuhan!"

Die Schülerinnen und Schüler des Essener Burggymnasiums verfolgen in den Medien täglich die Lage in China und sind erschrocken über das Ausmaß der Coronavirus-Epidemie. 

Der Chinesische Chor singt das bekannte chinesische Lied "Lass die Welt von Liebe erfüllt sein" für Wuhan und für China, denn viele Chormitglieder waren im Oktober 2019 bei einem Herbstcamp in Wuhan und lieben die Stadt sehr.

Außerdem schrieben die SchülerInnen Solidaritätsbriefe an ihre chinesischen Partnerschulen in Shanghai und Kunming. 



Download
Tipps für Eltern
stadt essen_tipps für eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Download
Wochenplaner
stadt essen_wochenplaner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Download
Unterstützungsangebot der Schulberatung der Stadt Essen
Unterstützungsangebot Schulberatung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 472.9 KB

April 2020: Unterstützung für Eltern und SchülerInnen durch die Stadt Essen

Die Essener Familien- und Erziehungsberatungsstellen sowie die Schulberatungsstelle stellen gemeinsam ein Familienberatungstelefon zur Verfügung. 

Unter der Telefonnummer 0201 8851033 erreichen Eltern, aber auch Kinder und Jugendliche die Fachkräfte wie Psychologinnen und Psychologen, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -therapeuten.

 

Das Team unterstützt Eltern, Kinder und Jugendliche beim Finden von Lösungen und beim Meistern kleiner und größerer familiärer Krisen. 

Auch Beschäftigungsangebote, Informationen zur Tagesstruktur, Fragen zum Lernen und zur Hausaufgabenunterstützung sowie Tipps zu Gesprächen mit Kindern über die Corona-Erkrankung können dort erfragt werden.

 

Das gemeinsame Familienberatungstelefon ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr erreichbar.

Die Beratung erfolgt freiwillig, vertraulich und kostenfrei.



Download
SONDERNEWSLETTER
Berufsberatung und berufliche Orientierung in Zeiten der Corona-Pandemie
Sonder NEWSLETTER.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.2 KB

April 2020: Sondernewsletter Berufsberatung

Eine Berufs-und Studienwahl in Zeiten der Corona-Pandemie: Online oder von zu Hause aus jederzeit möglich. 

Näheres entnehmen Sie bitte der Newsletter.



November 2019: Eindrücke vom Tag der offenen Tür

Interessieren Sie sich für unsere Schule?

Informationen zur Neuanmeldung finden Sie hier.

Einen persönlichen Beratungstermin können Sie telefonisch über das Sekretariat vereinbaren: 0201 88480430.



V.l.: Benjamin Raab, Tobias Struk, Florian Rothe, Kiarash Einrezaei

März 2020: 1. Platz bei der Stadtmeisterschaft im Schach

Nach mehreren guten Anläufen in den letzten Jahren gelang es unserer Schach AG um Florian Rothe und Tobias Struk zum Abschied endlich, den verdienten Titel zu gewinnen. Wir bedanken uns bei Florian und Tobias für ihr besonderes Engagement und gratulieren ihnen sowie  Kiarash Einrezaei und Benjamin Raab, die entscheidenden Anteil am Erfolg hatten, zum Gewinn der Stadtmeisterschaft der Essener Schulen im Schach 2020.

 

Nachdem man gegen den Seriensieger von der Wolfskuhle bislang immer den Kürzeren gezogen hatte, hatte man in diesem Jahr freie Bahn. In einem sehr kleinen Teilnehmerfeld in der ältesten Wettkampfklasse setzten sich die Burgschüler in zwei engen Runden gegen das altbekannte Team vom Don Bosco Gymnasium durch. Dabei war Ausgeglichenheit die große Stärke. Zwar spielte am ersten Brett ein bemerkenswert guter Schachspieler für das gegnerische Team, dennoch glückte uns der Titelgewinn durch die Mehrzahl an zumeist knappen Siegen an den anderen Brettern.



Februar 2020: Bolyai und Pangea

 

Mit dem internationalen Teamwettbewerb Bolyai und dem Pangea Wettbewerb haben Schülerinnen und Schüler des Burggymnasiums schon zu Jahresbeginn an zwei spannenden Mathematikwettbewerben teilgenommen. Besonders gratulieren wir dem Team 42-7, das mit 163 Punkten den ersten Platz in Nordrhein-Westfalen belegen konnte.



Feb. 2020: 1. Platz beim Vorlesewettbewerb Englisch

Sarah Bruder aus der Jahrgangsstufe 7 gewann in diesem Jahr den Vorlesewettbewerb Englisch der Essener Europaschulen. Wir gratulieren! 



Januar 2020: Mathematik und Physik im Advent

 

Das Burggymnasium hat erfolgreich an den Wettbewerben Mathematik und Physik im Advent teilgenommen. In der Adventszeit wurde auch im letzten Jahr wieder geknobelt, experimentiert, gerechnet und diskutiert. Wir hatten viel Spaß und gratulieren allen Teilnehmern!



V.l.: Tanju Dileki, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Schülersprecher Florian Friedewald, Projekt-Pate Ben Zwiehoff, Schulleiter Tobias Langer

Jan. 2020: Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Die SV des Burggymnasiums hat schon lange daran gearbeitet: Seit dem 14. Januar darf sich das Burggymnasium nun offiziell "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" nennen, ist Teil des gleichnamigen Netzwerkes und setzt damit ein klares Zeichen gegen Diskriminierung und für Toleranz. Darauf können wir als Schulgemeinschaft sehr stolz sein.

Das Burggymnasium wird im Rahmen des Projektes durch unseren Paten, den Profi-Mountainbiker Ben Zwiehoff, der 2012 sein Abitur am Burggymnasium bestand, tatkräftig unterstützt.

 

Die Verleihung des Siegels fand in Form einer Feier der fünften bis neunten Klassen unter Beteiligung unseres Paten Ben Zwiehoff, Oberbürgermeister Thomas Kufen und Tanju Dileki vom kommunalen Integrationszentrum in der Aula des Burggymnasiums statt. Die Veranstaltung wurde begleitet von dem Schulchor unter Leitung von Frau Sossna und der Burg Big Band unter Leitung von Frau Dr. Wehrend.

 

Mit dem Titel verpflichtet sich das Burggymnasium, jegliche Form der Diskriminierung in der Schulgemeinschaft zu bekämpfen und jährlich ein Projekt zu diesem Thema durchzuführen. Das diesjährige Projekt ist die Wanderausstellung "Fluchtgrund", welche vom 2. bis 13. März im Burggymnasium zu sehen sein wird.

 

Antonia Cieslak (Q2), Florian Friedewald (Q2)



Januar 2020: zdi- Roboterwettbewerb, Lokalwettbewerb Robot-Game

Am 24.01.2020 nahm die Roboter-AG an einem zdi- Roboterwettbewerb 2019/2020, dem Lokalwettbewerb Robot-Game im FOM Hochschulzentrum Essen teil.

 

Zwei Teams repräsentierten das Burggymnasium: CastleRobotix1 mit Emil Weiß, Sebastian Köppen, Kenji Lerch und Anna Niggeling (EF) und CastleRobotix2 mit unseren noch wettbewerbsunerfahrenen „Robotern“ Jan Schelewski, Lennard Barzel, Milan Misic, Emin Kurtagic, Maximilian Gsell, Richard Berginski und Henrik Buddenkotte (Klasse 8).

Nach ihrem Unterricht sind dazugestoßen die CastleRobotix-Mitglieder aus der Q2: Jiannis, Yanosh, Florian und aus der Q1: Hani und Florian, um die finalen Wertungsläufe aufzunehmen und die Teams anzufeuern.

 

Das Motto in diesem Jahr lautete "galaktisch gut". Alle Aufgaben hatten symbolisch mit der Raumfahrt zu tun: es wurden Raketen gebaut, Satelliten installiert, Equipment auf den Mond gebracht oder Meteoroiden abgefangen. Es war interessant zu beobachten, welche verschiedenen Lösungen die anderen Teams entwickelten, um diese Aufgaben zu bewerkstelligen.

CastleRobotix1 ist im letzten Wertungslauf auf den Platz 3 abgerutscht und damit endete leider dieser Wettbewerb für sie in der Lokalrunde. Die Neulinge CastleRobotix2 haben sich super geschlagen und endeten ihren ersten Wettbewerb auf dem Platz 6 von 12.

 

Wir gratulieren! 


Jan. 2020: Mediatorenfahrt

Vom 23. bis zum 24. Januar war es wieder so weit, wir waren auf Mediatorenfahrt in Essen-Werden.

Ausgebildete Mediatoren aus den Jahrgängen 9, EF und Q1 haben gemeinsam mit einigen Schülerinnen und Schülern aus dem 8. Jahrgang, die sich gerade zu Mediatoren ausbilden lassen, die Zeit genutzt, um sich auszutauschen und gemeinsam Pläne für das weitere Schuljahr zu machen. Die erfahrenen Schlichter haben ihre Erfahrungen mit den 8-Klässlern geteilt und durch viele Beobachtungen dazu beigetragen, die Ausbildung zu vertiefen. Hierfür wurden neben vielen Rollenspielen,  die ein grundlegender Bestandteil in der Mediatoren-Ausbildung sind, in unterschiedlichen Arbeitsphasen verschiedene Gruppen gebildet, die sich mit verschiedenen Themen auseinandergesetzt haben, wie zum Beispiel mit dem Thema "Mobbing" oder der Erstellung  eines Konzeptes für die Präsentation der Mediatoren am Tag der offenen Tür.

 

Natürlich haben wir zwischen den Arbeitsphasen auch Pausen gemacht und Spiele gespielt. Vor allem die Tischtennisplatte im Keller war gut besucht.  Alle sind  respektvoll miteinander umgegangen und haben sich gut verstanden.

Es steht fest – nächstes Jahr wollen wir wieder fahren.

 

Trinity Loh (Jg. 9)



Jan. 2020: Burg feiert chinesisches Neujahrsfest

Zum chinesischen Neujahrsfest oder Frühlingfest, wie es im Volksmund heißt, feierten der Chinesische Chor und die Chinesisch-Schülerinnen und -Schüler gemeinsam den Beginn des Jahres der Ratte.

 

Wie Heiligabend ist das Neujahrsfest in China einer der wichtigsten Festtage des Jahres. Jedes chinesische Jahr wird einem von zwölf Tierkreiszeichen zugeordnet. 2020 ist das Jahr der Ratte, welches ein starkes, gewinnbringendes und glückliches Jahr für alle unter diesem Zeichen Geborenen werden soll.

 

Um den SchülerInnen ein wirklich authentisches Bild von dem ganzen Spektakel zu vermitteln, bereiteten vier Lehrerinnen vom Konfuzius-Institut Metropole Ruhr und die Fremdsprachenassistentinnen des Burggymnasiums ein vielfältiges Programm vor mit z. B. Kalligraphie, Papierschnitt, Chinesischem Schach, Mah-Jongg, welches bei den SchülerInnen großen Anklang fand.



Feb. 2020: Burgkonzert und Ehemaligentreffen

Im Februar 2020 fanden wieder unsere beiden traditionellen Burgkonzerte in der Aula des Burggymnasiums statt.

 

Zu hören war ein abwechslungsreiches Programm von der Spätromantik bis hin zur Musical-Musik und Film-Musik der Moderne. Einzelne SchülerInnen präsentierten eigene Arrangements unter eigener Leitung.

 

Vor dem Konzert luden wir im Foyer der Aula alle ehemaligen SchülerInnen und LehrerInnen des Burggymnasiums zu einem Ehemaligentreffen ein. Es gab eine kleine Ausstellung mit Exponaten aus den letzten Jahrzehnten am Burggymnasium.

 

Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern unserer Schule mit einem schmackhaften Buffet. Die Einnahmen kamen dem Förderverein zu Gute.



Recycling-Projekt "Maike - Der Sammeldrache"

Verbrauchte Druckerpatronen, Handys und Tonerkartuschen dringend gesucht! Wir nehmen teil am Projekt "Maike - Der Sammeldrache".

 

Die grüne Sammelbox steht neben dem Schulsekretariat. Sammeln auch Sie und sprechen Sie bitte mit den Kindern, Verwandten, Freunden, Bekannten, Nachbarn und Arbeitgebern über diese Aktion, um sie in unsere Sammlung einzubeziehen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: 

http://www.sammeldrache.de



Sept. 2019: Besuch der chinesischen Botschaftsrätin

Zum chinesischen Mondfest am 13. September 2019 besuchte die chinesische Botschaftsrätin Guo Jinqiu in Vertretung für ihren Ehemann, den chinesischen Botschafter Wu Ken, unsere Schule. 

 

Das Burggymnasium war die erste Adresse in NRW, welche die Diplomaten offiziell besuchten. Stimmungsvolle Musik, festliche Reden und die Ausgabe von HSK-Sprachzeugnissen umrahmten den Tag.

 

Der chinesische Generalkonsul in Düsseldorf, Feng Haiyang, der Botschaftsrat für Bildungswesen in Berlin, Dr. Liu Lixin, und der Bürgermeister der Stadt Essen, Rudi Jelinek, waren unter den Gästen.



Sekretariat des Burggymnasiums


Fon 0201 88480430
Fax 0201 88480431
Mail burggymnasium.info(at)schule.essen.de

 

Burgplatz 4

45127 Essen

 

   

Sie finden uns auch bei Facebook.

Das Burggymnasium arbeitet mit Moodle.

Als Lehrerin oder SchülerIn
können Sie sich hier einloggen.