Roboter-AG

In aller Kürze

AG: Roboter-AG "CastleRobotix"

Zeit: Freitag, 7.-10. Stunde

Ort: Lernwerkstatt (Burgplatz)

Für Schüler/innen der Jahrgangsstufen 8-12

Leitung: Frau Hülsbusch, Frau Kolke, Herr Lemgen

 

Einführungskurse für die Jahrgangsstufe 6/7

Zeit: 5 Termine á 60 Minuten; 

Termine nach Ankündigung

 

Aufbaukurse für die Jahrgangsstufe 7/8

Zeit: 8 Termine á 70 Minuten; 

Termine nach Ankündigung

 

Wenn Ihr Interesse habt, am nächsten Einführungs- oder Aufbaukurs teilzunehmen, sprecht bitte die Leitung an.

 

Mail: roboter(at)burggymnasium.de


Roboter-AG

Die AG erzielte bereits einige Erfolge:

 

2024

zdi-Roboterwettbewerb - lokal - 2. und 3. Platz

WRO - regional - 2. Platz

ROBOCOM - 2. und 7. Platz

2023

zdi-Roboterwettbewerb - Open-Robot - 2. und 3. Platz

zdi-Roboterwettbewerb - regional - 8. Platz

zdi-Roboterwettbewerb - lokal - 2. und 4. Platz

2022

zdi - "Open-Robot" - 2. Platz

zdi-Roboterwettbewerb - Landesfinale - 5.Platz

zdi-Roboterwettbewerb - regional - 1. Platz

zdi-Roboterwettbewerb - lokal - 2. und 3. Platz

WRO - Deutschlandfinale - 20. Platz

WRO - regional - 1. Platz

ROBOCOM - 8. Platz

2021
zdi-Roboterwettbewerb (NRW-Finale) - 2. und 6. Platz
2020
zdi-Roboterwettbewerb - 3. und 6. Platz
2019

ROBOCOM - 12. Platz

2018

ROBOCOM 2018 - 5. Platz

zdi-Roboterwettbewerb - 3. und 8. Platz
2017

ROBOCOM - 1. Platz

zdi-Roboterwettbewerb - 2. Platz

WRO - regional - 6. Platz
2016

ROBOCOM - 8. und 9. Platz

WRO - regional - 4. Platz

 

 

Teams der CastleRobotix bereiten sich regelmäßig auf Wettbewerbe wie z. B. Robocom, WRO und zdi vor. Seit der Gründung der AG im Jahr 2006 nehmen unsere Schülerinnen und Schüler an dem alljährlich stattfindenden Wettbewerb ROBOCOM der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen teil.

 

Die Schülerinnen und Schüler treffen sich aber nicht nur zur Vorbereitung auf die Wettbewerbe, sondern jede Woche. Dann gehört die Roboterwerkstatt für drei bis vier Stunden nur ihnen. Die LEGO Mindstorms NXT-Roboter und ihre Nachfolger, die EV3-Roboter, werden gebaut und für verschiedenste Aufgaben programmiert. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Mal entsteht ein Hund, der bellt, mal eine Spardose, die sich öffnet und "Danke" sagt, wenn man Geld einwirft, oder auch eine Maschine, welche die Löcher in LEGO-Teilen zählt.

 

Das Besondere der Roboter AG ist, dass hier Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen als Team arbeiten. Sie lernen voneinander und unterstützen sich gegenseitig. Nicht nur ein Wissensaustausch findet statt, sondern vor allem ein freundschaftliches Miteinander. Die betreuende Lehrkraft schafft nur den Raum, in dem sie selbstständig agieren.

 

Die Roboter-AG ist am Burggymnasium keinesfalls eine Jungen-Domäne. Eine besondere Mädchenförderung wird nicht benötigt. Die Schülerinnen können sich wunderbar durchsetzen und sind aus der AG nicht wegzudenken. Der hohe Mädchenanteil in unserer Roboter-AG fällt immer bei Wettbewerben auf, da gegnerische Teams vor allem aus Jungen bestehen.

 

Jedes Jahr werden Exkursionen organisiert, die nicht unbedingt direkt mit dem Thema Robotix zu tun haben, sondern mit Technik im Allgemeinen. Es werden Museen wie das Nixdorf Museum in Paderborn, interessante Ausstellungen oder Messen wie die DASA-Ausstellung, "Tag der Technik", Modellbaumessen oder "Jugend forscht"-Wettbewerbe besucht. Die Ideen dazu kommen sowohl von den AG-TeilnehmerInnen als auch von der Lehrkraft. Abgerundet werden solche besonderen Tage z. B. mit einem gemeinsamen Eisessen.

 

Die Leitung der AG erfolgt seit 2012 durch Frau Hülsbusch.



2024

ROBOCOM 2024 an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen

Traditionell endet das Schuljahr für unsere Roboter-AG mit der ROBOCOM an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen. Der Wettbewerb stellt für die CastleRobotix das Highlight des Jahres dar. Die sich jährlich ändernden Aufgaben sind knifflig und die Atmosphäre an der Hochschule immer fantastisch! Hierfür ein großes Dankeschön an Professor Rüter, der den Wettbewerb überhaupt erst möglich macht und dieses großartige Event schafft!

 

Am 7. Juni starteten für das Burggymnasium zwei Teams aus Schülern der Oberstufe, insbesondere der diesjährigen Abiturienten. Auch weitere Mitglieder der Roboter-AG kamen zum Anfeuern mit! Und das mit Erfolg: Platz 7 und Platz 2 von insgesamt 16 teilnehmenden Teams!

Die diesjährige Aufgabe bestand aus zwei Teilen. Zunächst sollte der Roboter autonom eine schwarze Linie verfolgen und anschließend zwei Zauberwürfel so stapeln, dass die nach oben zeigende Fläche des oberen Würfels grün ist. Jedes Team startete zweimal, wobei der bessere Lauf zählte. Dabei war nicht nur die Bewältigung der Aufgabe, sondern auch die Zeit entscheidend. Die Roboter müssen selbst gebaut und programmiert werden.

Das Team CastleRobotix2 nutzten für die Konstruktion ihres Roboters Teile, die sie mit einem 3D-Drucker selbst entworfen haben. Während die Linienverfolgung in beiden Läufen sehr zuverlässig war und das Team eine der besten Zwischenzeiten hatte, gab es Probleme beim Stapeln der Würfel.

 

Der selbstgebaute Roboter der CastleRobotix1 hatte mit der Verfolgung der schwarzen Linie ebenfalls keine Probleme und auch das Stapeln funktionierte einwandfrei. Im ersten Lauf war die Farbe der oberen Fläche des oberen Würfels noch nicht richtig, aber im zweiten Lauf löste der Roboter die Aufgabe souverän. Mit einer Gesamtzeit von 1 Minute und 1 Sekunde wurden sie knapp Zweiter hinter dem Erstplatzierten, der nur 4 Sekunden schneller war.

 


zdi-Regionalwettbewerb in Neuss

Nach ihrem großen Erfolg am 8. Mai beim Lokalwettbewerb in Essen und der Qualifikation für die zweite Runde des zdi-Roboterwettbewerbs, traten unsere CastleRobotix am 6. Juni in Neuss an. Leider wollte es diesmal nicht so richtig klappen.

 

Für das Team aus der Klasse 8 war dies der erste Roboterwettbewerb. Die Teilnahme an dem Regionalwettbewerb war ein riesiger Erfolg! Die Schülerinnen und Schüler hatten sehr viel Spaß, haben viel Neues gelernt und freuen sich schon auf den zdi-Roboterwettbewerb 2025.

 

Vielen Dank an das zdi-Team, das diesen motivierenden und spannenden Wettbewerb möglich macht!

 


Download
Bericht WRO.pdf
Adobe Acrobat Dokument 705.5 KB

WRO Future Innovators

 Während die einen ihr langes Wochenende (Fronleichnam) genossen, machten sich am Samstag, dem 1. Juni drei Schülerinnen mit Frau Kolke und Herrn Lemgen auf nach Lünen zur World Robot Olympiad (WRO).

 

Unsere „Future Innovators“ Serafina, Yassmin und Rosana aus der Q1 entwickelten die Solarzelle der Zukunft. Ihr Ziel ist es die Effizienz zu maximieren. Herkömmliche Solarzellen wandeln nur einen begrenzten Teil des Sonnenlichts in elektrische Energie um. Unter anderem liegt dies daran, dass sie sich nicht mit der Sonne bewegen und verschattet werden. Die Schülerinnen recherchierten zu den Anforderungen an Material, Baustruktur und Bewegungsmöglichkeiten und entwickelten auf dieser Basis eine Solarzelle. Bei dem Wettbewerb in Lünen präsentierten sie ihre Idee und stellten ein selbstgebautes und programmiertes Modell der Solarzelle vor.

Für ihr Projekt und die Präsentation wurden Serafina, Yassmin und Rosana mit dem 2. Platz geehrt. Wir sind sehr stolz und gratulieren vom ganzen Herzen.

Mit ihrer Projektidee startete das Team bereits beim zdi-Wettbewerb Open Robot 2023. Durch ihre Teilnahme dort erhielten sie ein „Ticket“ für die WRO. In den letzten Monaten haben die Schülerinnen ihr Modell fleißig weiterentwickelt und optimiert. Ihre Projektidee und ihre Lösung verschriftlichten sie in einem Bericht für die WRO-Jury.

 


2. und 3. Platz beim lokalen zdi-Roboterwettbewerb

 Am 8. Mai fand an der FOM in Essen der lokale zdi-Roboterwettbewerb statt. Dabei gingen zwei Teams für das Burggymnasium an den Start und gewannen den 2. und 3. Platz von 11 Teams.

 

Das zweitplatzierte Team CastleRobotix2 qualifizierte sich für die nächste Runde, die am 6. Juni in Neuss ausgetragen wird. Sie werden dort um den Einzug in das Landesfinale kämpfen.

 

Die diesjährigen zdi-Roboterwettbewerbe stehen unter dem Motto "Smart Cities - Städte als Lebensraum der Zukunft". Unsere Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 bis 10 bauten und programmierten in den letzten Wochen Lego-Roboter, die spannende Aufgaben zum Jahresmotto lösen.

 

Link zum Artikel der FOM

 


2023

Stratoflights: Eigene Aufnahmen vom Rande des Weltalls

„Stratoflights: Eigene Aufnahmen vom Rande des Weltalls“. So hieß das Projekt bei dem wir, die Roboter AG, teilnehmen durften. Am Montag, den 13.11.2023 fanden wir uns voller Vorfreude und Aufregung in der Schule ein um den Ablauf zu planen und unsere Sonden zu konstruieren. Am Dienstag ging der Bau der Sonden los und die beste Sonde wurde ausgewählt. Endlich war es so weit. Schon war es Mittwoch, der Tag an dem wir planmäßig starten sollten. Die Wettervorhersage war sehr schlecht aber wir wollten es dennoch versuchen und den Moment abpassen, in dem der Start möglich wird. Und plötzlich ging es sehr schnell! Die Wetter-App gab uns das OK zum direkten Starten. Aber wir mussten uns beeilen, da die nächste Regenfront schon wieder heranzog.

 Schon auf dem Burgplatz vor der Schule schnitten und knoteten wir die Seile, die die Sonde, den Fallschirm und den Wetterballon verbinden sollten und legten außerdem das letzte Equipment in die Sonde (Kamera mit Powerbank, zwei GPS-Tracker und Datenlogger), um sie startklar zu machen. Genau um 10:15 Uhr ging es dann für den Ballon auf seine Reise in die Stratosphäre. Euphorisch verfolgten wir den Flug. Der GPS-Verfolger gab uns im Minutentakt den live-Standort des Ballons. In ca. 180 km Luftlinie und nach fast 2,5 Stunden landete unser Ballon in einem kleinen Dorf namens Ersrode (Hessen) und wurde dort von den Projektleitern abgeholt. Die Sonde war unbeschädigt und wir konnten sogar ein erstes Bild aus der Stratosphäre sehen.

 Am vierten und finalen Tag des Projektes konnten wir uns endlich das Video anschauen, die gemessenen Werte auswerten und daraus eine Präsentation erstellen.

 Wir waren erschöpft von der ganzen Aufregung der vergangenen Tage aber voller Dankbarkeit für diese Möglichkeit. Voller Sehnsucht nach dem so fernen Universum, welches uns durch dieses Projekt nun doch ein Stück nähergebracht wurde, konnten wir zufrieden und überwältigt nach Hause gehen.

 


Bildungskonferenz 2023

Am Dienstag, dem 31.10.2023 fand im Haus der Technik die 10. Essener Bildungskonferenz zum Thema Leben und Lernen in einer digitalen Welt statt. (https://www.essen.de/leben/bildung/schule/essener_bildungskonferenz.de.html)

 

Drei Essener Schulen, die jeweils eine Schulart repräsentierten, haben durch eigene Projektvorstellungen die Konferenz mitgestaltet. Das Burggymnasium wurde durch die Einladung zu der Konferenz ausgezeichnet und stellte dort seine Roboter AG vor.

 

Diese Aufgabe übernahmen Hannah Rünker und Rosana Noroz aus der Q1 sowie Emin Kurtagic und Henrik Buddenkotte aus der Q2. Ihre Präsentation wurde vielfach durch den Applaus der Konferenzteilnehmer unterbrochen.

 


2. und 3. Platz beim zdi-Roboterwettbewerb Open-Robot am Burggymnasium

Am Freitag, den 27.10.2023 fand der zdi-Roboterwettbewerb in der Kategorie Open-Robot statt. Das Burggymnasium war der Gastgeber und stellte die Aula des Burggymnasiums als Austragungsort zur Verfügung. Für die Burg gingen zwei Teams der CastleRobotix an den Start, machten den 2. und 3. Platz, gewannen ein Preisgeld und ganz süße Roboter-Pokale. Mitschülerinnen und Mitschüler besuchten die Stände in der Aula, konnten die spannenden Roboterlösungen bestaunen und stellten interessiert Fragen.

 

Unter dem Jahresmotto "Power up - sei kein Fossil" baute unser zweit platziertes Team eine Anlage zum automatischen Lüften. Wenn ein gewisser CO2-Wert im Raum überschritten wird, öffnet der Roboter automatisch die Fenster und schließt sie wieder, wenn die Luft im Raum wieder gut ist. Das Projekt baut auf dem Projekt "Energiesparfüchse" auf, in dem es um das richtige und energiesparsame Lüften geht.

 

Das andere Team der CastleRobotix baute eine Solaranlage, die sich nach dem Sonnenstand ausrichtet, um so immer möglichst viel Energie aus der Sonne zu gewinnen. Durch eine Konstruktion mit Seilzügen kann der Winkel der Solarpanels verändert werden. Außerdem wird durch das Anheben einer Bodenplatte der Verschattung durch benachbarte Solarpanels entgegengewirkt.

 

In der Kategorie Open-Robot des zdi-Roboterwettbewerbs soll ein Roboter zum Jahresthema entwickelt, gebaut und programmiert werden. Der Wettbewerb wurde letztes Jahr als Pilotprojekt das erste Mal durchgeführt. Damals war auch schon ein Team vom Burggymnasium dabei und belegte den 2. Platz.

 


CastleRobotix – 6. Platz bei der ROBOCOM 2023

Nach zahlreichen erfolgreichen Teilnahmen an Wettbewerben, fand am Freitag, den 2. Juni für unsere CastleRobotix der letzte Roboterwettbewerb in diesem Schuljahr, die ROBOCOM der westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen statt.

Bei der diesjährigen ROBOCOM sollte der Roboter eine schwarze Linie verfolgen, dann einen Slalom um drei Stangen fahren und am Schluss diese drei Stange aufsammeln. Für diese knifflige Aufgabe haben die Teams neue Roboter konstruiert und programmiert.

Unsere CastleRobotix erreichten den 6. Platz von 16 Teams.

Besonders spannend sind die verschiedenen Lösungsideen, die die Teams vorstellen. Die Stimmung war wie jedes Jahr bei der ROBOCOM super! Die Teams feuerten sich gegenseitig an, drückten einander die Daumen!

Die Roboter-AG wartet schon ganz gespannt auf die Aufgabe für die nächste ROBOCOM 2024.


8. Platz beim zdi-Roboterwettbewerb in Neuss

Am 16. Mai fand der Regionalentscheid des zdi-Roboterwettbewerbes statt. Unser Team CastleRobotix1, das sich zuvor beim Lokalwettbewerb am 27. April qualifiziert hat, ist zum Regionalwettbewerb nach Neuss gefahren. Dort trafen die CastleRobotix auf sehr starke Konkurrenz. Mit einem sehr guten letzten Wertungslauf konnten sich „unsere“ den 8. Platz sichern. Glücklich und stolz feiert die Roboter-AG diesen Erfolg!


Teilnahme unserer Roboter AG am lokalen zdi-Roboterwettbewerb (2. & 4. Platz)

Auch in diesem Jahr ging es beim zdi-Roboterwettbewerb um sehr aktuelle und uns alle betreffende Themen. Unter dem Motto "Power up - Sei kein Fossil!" drehten sich alle Aufgaben um nachhaltige Energiewirtschaft: Senkung des Energieverbrauchs, umweltfreundliche Energiegewinnung und flächendeckende Versorgung.

 

Am 27.04.2023 fand der diesjährige lokale zdi Roboterwettbewerb an der FOM Hochschule in Essen statt, an der unsere Roboter AG unter der Leitung von Frau Hülsbusch wieder teilnahm. Der zdi-Roboterwettbewerb ist ein Wettbewerb, bei dem sich Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Schulen in NRW in ihren Programmierfähigkeiten messen.

 

Wir waren aufgeteilt in zwei Teams: CastleRobotix1 und CastleRobotix2. Wir traten gegen sieben andere Teams an. Nach einer kurzen Begrüßung des Leiters des Wettbewerbs konnten wir uns in einem zugewiesenen Raum auf den Wettbewerb vorbereiten. Ab und zu kamen Reporter, um uns bei unserer Arbeit zu filmen oder uns zu interviewen, doch das störte uns nicht, da wir uns einzig und allein auf den Wettbewerb fokussierten (Link zum Fernsehbeitrag, Link zum Radiobeitrag). Danach mussten wir unser Können in der ersten von drei Wertungsrunden unter Beweis stellen. Auf dem Boden befanden sich zwei Matten mit verschiedenen Gegenständen aus Lego. Die Aufgaben bestanden vor allem darin, mit unseren selbstgebauten Legorobotern diese Legoblöcke zu transportieren. Die Programme für diese Aufgaben haben wir schon vorher programmiert. Was sich nun als erstes leicht anhört ist in Wirklichkeit sehr schwer, da man auf jeden Centimeter achten muss und es nicht selten vorkommt, dass der Roboter schief fährt. Wir bekamen nur zweieinhalb Minuten Zeit, um alle Aufgaben zu lösen. Die erste Wertungsrunde lief sehr gut für uns, da unsere Teams beide ziemlich viele Punkte erhielten. In der zweiten Runde landeten wir mit 183 und 185 Punkten sogar auf den ersten zwei Plätzen. Nach der dritten Wertungsrunde wurden schließlich die finalen Ergebnisse bekannt gegeben: CastleRobotix2 landete auf den vierten, CastleRobotix1 sogar auf den zweiten Platz. Damit hat sich ein Team aus unserer Schule für die weiterführende Runde qualifiziert. Wir haben uns natürlich alle sehr über dieses Ergebnis gefreut und wünschen CastleRobotix1 viel Erfolg bei der nächsten Runde.

 

 

 

(Benjamin Cai - 7D)



2022

CastleRobotix erreicht Platz 2 bei zdi-Roboterwettbewerb "Open-Robot"

Das Burggymnasium hat an einem weiteren zdi-Roboterwettbewerb teilgenommen. Es handelt sich dabei um ein neues Format, welches für die Jahrgangsstufen 9 bis Q2 angeboten wird. In dieser neuen Kategorie soll ein Roboter zur Lösung von gesellschaftlich relevanten Fragen gebaut und programmiert werden. Nach Recherchen zum Jahresmotto 2022 „Reuse, reduce, recycle“ entwickelt das Team eine Roboterlösung. Dabei sind viel Kreativität und Teamarbeit gefordert. Am Wettbewerbstag wird diese Lösung vorgestellt und ein Vortrag, der mit einem Plakat unterstützt wird, vor einer Jury gehalten.

Am Samstag fand das Landesfinale des Pilotwettbewerbs „Open-Robot“ in Bochum statt. Unser Team CastleRobotix hat hauchdünn hinter dem Sieger-Team den 2. Platz erreicht! 


CastleRobotix beim Weltfinale der WRO in Dortmund

Am 18.11.2022 fand das Weltfinale der World Robot Olympiad (WRO) 2022 in Dortmund statt. "Zukunft durch Innovation" (zdi) war mit einem Stand vertreten und hat unsere Roboter-AG dazu eingeladen mitzuhelfen und den Besuchern unseren Wettbewerbsroboter zu präsentieren.

 

Wir nutzten auch die Möglichkeit den Teams im Wettbewerbsfinale zuzuschauen und auch die Stände der verschiedenen Länder der Welt zu bewundern. Es war unglaublich interessant!


Die Roboter-AG bedankt sich herzlich bei der Evonik Stiftung!

Die Evonik Stiftung unterstützte unsere Roboter-AG mit einer großen Spende von 5000 €. Damit wird das MINT-Profil des Burggymnasiums gestärkt und so ein wichtiger Beitrag für Chancengerechtigkeit im digitalen Zeitalter geleistet.

Unsere AG existiert schon seit 2006 und wächst seitdem stetig. Immer mehr Schülerinnen und Schüler entdecken ihr Interesse am Bauen und Programmieren von Robotern und erlangen dadurch einen spielerischen Zugang zu Informatik und Technik.

Mithilfe dieser Spende konnten wir weitere Mindstorms Lego-Roboter, Laptops und diverse Ersatzteile (Motoren, Sensoren etc.) anschaffen. Durch die zusätzliche Ausstattung können wir noch mehr interessierten Schülerinnen und Schülern der Zugang zu Robotern ermöglichen.

Dieses Jahr nahm CastleRobotix sehr erfolgreich an zahlreichen Wettbewerben teil, u.a. am internationalen Wettbewerb „World Robot Olympiad“. Unser Team erreicht das Deutschlandfinale, welches im September in Chemnitz ausgetragen wurde. Die Spende hat uns auch hier finanziell unterstützt.

Am Freitag, dem 25. November haben Frau Bergandt und Frau Labitzke von der Evonik Stiftung das Burggymnasium besucht. Sie konnten live unseren Schülerinnen und Schülern beim Bauen und Programmieren zusehen und sich ein Bild von unserer Roboter-AG machen.

 

 

 


Eindrücke vom MINT-Schnuppernachmittag 2022

Am 26. Oktober fand am Burggymnasium ein MINT-Nachmittag für Viertklässler/innen statt. Die MINT-Lehrer/innen des Burggymnasiums brachten an diesem Tag den interessierten Jung-Forscher/innen näher, wie vielfältig und spannend diese Fächer sind und was es dort zu entdecken gibt.

 

In Chemie kam Chromatographie zum Einsatz, in Biologie schaute man neugierig durch das Mikroskop, in Physik wurde eine Lochkamera gebastelt und in Mathe wurden Tangrams gelegt. 

 

Die Mitglieder der Roboter-AG halfen den Viertklässler/innen, Roboter zu programmieren und ein Bild zu löten – einen lustigen Clown, den sie stolz nach Hause mitnahmen.

 

Seit 2017 ist das Burggymnasium "MINT-freundliche Schule". Nähere Informationen zum Unterricht und weiteren Aktivitäten rund um die MINT-Fächer finden Sie hier:


CastleRobotix im WRO-Deutschlandfinale in Chemnitz

Back to school: die ehemaligen Burgler Anna Niggeling, Sebastian Köppen und Emil Weiß, bereits mit fantastischen Abiturzeugnissen in der Tasche, trafen sich nach den Sommerferien wieder in der Roboter-AG.

 

Es wurde wieder gearbeitet, verändert, verbessert und am Ende stand der neue Roboter für das Finale „My Robot My Friend!“ bereit. Dann ging es am 17./18.09.2022 nach Chemnitz. An zwei Wettbewerbstagen haben alle Teams in der Halle „Kraftverkehr“ ihre Roboter präsentiert. Zuerst musste der Roboter vor Ort komplett neu ohne Vorlage aufgebaut werden. Danach sollten die „Pflegeroboter“ ihre Aufgaben auf den Spielmatten bewerkstelligen. Die Aufgaben wurden während des Wettbewerbs immer wieder verändert und damit auch ihr Schwierigkeitsgrad. Hier war das Können und wie immer auch ein kleines bisschen Glück gefragt. Die Gewinner verdienen einen großen Applaus!

 Leider ist unser Team nicht weitergekommen. Wir sind aber unglaublich stolz auf unser Team: CastleRobotix vom Burggymnasium stand 2022 im Deutschlandfinale von World Robot Olympiad!

 

 


zdi-Roboterwettbewerb 2022 - Landesfinale - 5. Platz

Das Thema des diesjährigen zdi-Roboterwettbewerbs lautet: „Reuse-Reduce-Recycle  -  aus alt macht neu“. Es geht es um Kreislaufwirtschaft, Umwelt und Sparen von Ressourcen.

Ein Roboter muss symbolisch verschiedene Aufgaben bewerkstelligen, die diese Themen aufgreifen, z.B. Müllblöcke aus Legosteinen farblich sortieren und einordnen, Smartphone recyceln, nachhaltig Drucken, im Werkstoffhof Mülltrennung durchführen und Carsharing betreiben.

Die Teammitglieder haben sehr engagiert viele Wochen an ihrem Roboter getüftelt, immer wieder umgebaut und Konstruktion und Programmierung nachgebessert. Sie haben viele Stunden nach dem Schulunterricht in der Lernwerksatt verbracht.

Nach den erfolgreichen Qualifikationen beim Lokal- und dann beim Regionalwettbewerb, fuhr das Team „CastleRobotix1“ zum Landesfinale am 11. Juni nach Mülheim - leider ohne zwei Teammitglieder, die wegen Corona zuhause bleiben mussten.

An diesem Samstag trafen sich die besten 19 Teams aus NRW, um ihr Können und ihre Roboter zu zeigen. Die Aufgaben im Finale waren gegenüber den Vorrunden etwas verändert und es gab eine vorher nicht bekannte Zusatzaufgabe, um die Gesamtleistung eines Teams (der Coach ist nicht anwesend) zu testen. Die Teilnahme an der Zusatzaufgabe war verpflichtend. Das Team vom Burggymnasium löste die Zusatzaufgabe gekonnt und erreichte hier sogar die volle Punktzahl. Nach zwei Wertungsläufen sicherte es sich schließlich Platz 5 von insgesamt 165 Teams aus ganz NRW, die an dem diesjährigen zdi-Roboterwettbewerb teilgenommen haben.

Für die tollen Atmosphäre beim Finale sorgten auch anderen AG-Mitglieder und Ehemalige, die kräftig anfeuerten.

Das Besondere am Roboter CR1 ist, dass er besonders kompakt gebaut ist, viele Funktionen auf kleinem Raum hat, also sehr effizient ist – das passt ja zum Thema Ressourcensparen!

 


ROBOCOM 2022 Platz 8

 

Nach zwei Corona-Jahren fand am 10. Juni 2022 in der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen wieder der Roboterwettbewerb ROBOCOM statt. 12 Roboter waren am Start. Der erste Teil der Aufgabe war die Verfolgung einer schwarzen Linie, die als Spirale auf dem Parcours verlief. Am Ende der Linie befand sich ein Podest mit einer leeren Glasflasche darauf. Der Roboter sollte die Flasche vom Podest befördern und auf den Boden stellen. Die Aufgaben haben nur vier Teams vollständig bewerkstelligt.

 

Das Team CastleRobotix mit Anna Niggeling, Kenji Lerch, Sebastian Köppen, Emil Weiß und Howhannes Kazanjian hat dafür einen pfiffigen Roboter konstruiert. Im 1. Lauf hat er nach einer erfolgreichen Linienverfolgung leider in der letzten Sekunde die Flasche, die schon am Boden stand, umgestoßen. Im 2. Lauf hatte der Roboter Probleme mit der Linienverfolgung.

 

Es reichte schließlich für den Platz 8 von 12. Trotzdem war das ein toller Tag: wie immer gab es bei ROBOCOM eine tolle Stimmung und interessante Konstruktionsideen.


1. Platz beim zdi-Roboterwettbewerb - regional

Nach der erfolgreichen Qualifikation im zdi-Lokalwettbewerb ist das Team CastleRobotix1 am 1. Juni nach Neuss gefahren, um dort auf der Regionalebene an dem Roboterwettbewerb teilzunehmen. Es ging weiterhin um das Thema Recycling, die Aufgabenstellung blieb dabei unverändert. Hier trafen die besten Teams aus den Lokalwettbewerben aufeinander.

 

Am Ende des Tages stand der Sieger fest: CastleRobotix1 - das Team des Burggymnasiums! Damit war auch die Qualifikation zum Landesfinale erreicht.

 

Der Jubel in der Roboter AG war riesengroß! 

 

 


1. Platz beim Roboterwettbewerb WRO 2022 in Duisburg

Das Burggymnasium ist in der Kategorie RoboMission – Senior des WRO gestartet.

 In diesem Jahr geht es um das Thema „My Robot My Friend!“. Der Roboter übernimmt verschiedene Aufgaben in einem Krankenhaus: die Wäsche wird nach Farben sortiert, Wasserflaschen werden den Patienten in ihre Zimmer gebracht usw. Dafür werden auf der Spielmatte symbolisch z.B. Legoaufbauten und Legosteine von dem Roboter transportiert. Der Roboter muss aber auch auf die Personen achten, die sich im Krankenhausgängen befinden.

 Am 21.05.2022 waren mit ihrem Roboter am Start Anna Niggeling, Sebastian Köppen und Emil Weiß. Die Aufgaben waren kniffelig und auch eine vorher unbekannte Zusatzaufgabe machte den Wettbewerb spannend. Am Ende des Tages - absolut erschöpft - hat das Team CastleRobotix den 1. Platz erreicht und hielt in der Hand eine Startberechtigung für das Deutschlandfinale in Chemnitz am 17./18. September! 

 

 


zdi-Roboterwettbewerb 2022 - lokal – 2. und 3. Platz

Das Motto des diesjährigen zdi-Roboterwettbewerbs 2022 lautet „RE•use | RE•duce | RE•cycle – aus Alt mach Neu“. Die Aufgaben des Wettbewerbs beschäftigen sich symbolisch mit dem Recycling, wie z.B. Carsharing, Plastikmüll aufbereiten oder nachhaltiger 3D-Druck.

 Zwei Teams des Burggymnasium haben bei dem zdi-Lokalwettbewerb in der Kategorie Robot-Game teilgenommen: das schon erfahrene Team CastleRobotix1 aus der EF mit Henrik Buddenkotte, Richard Berginski, Lennard Barzel, Tetsu Guadagni, Emin Kurtagic und Jan Schelewski, sowie CastleRobotix2 - die Neulinge (9. und 8. Klasse), die das erste Mal überhaupt an einem Roboterwettbewerb teilnahmen: Rosana Noroz, Laura Steinsiek, Hannah Rünker,  Melis Selek und David Tsai.

 

Den Wettbewerb verfolgte sogar das Fernsehteam von RTL West:

https://www.rtl.de/cms/wettbewerb-kinder-bauen-roboter-aus-legosteinen-4964191.html

 

Das Burggymnasium war sehr erfolgreich: das jüngere Team belegte den 3. Platz, das ältere Team den 2. Platz und qualifizierte sich damit zum Regionalwettbewerb.

 

Wir gratulieren und drücken weiter die Daumen!

 

 



2021

zdi-Roboterwettbewerb 2021, NRW-Finale: 2. und 6. Platz

Unsere Schülerinnen und Schüler haben am 30.09.2021 an dem NRW-Finale des zdi-Roboterwettbewerbs 2021 teilgenommen. Unsere zwei Teams CastleRobotix1 (Richard Berginski, Milan Misic, Tetsu Guadagni, Henrik Buddenkotte) und CastleRobotix2 (Jan Schelewski, Emin Kurtagic, Yasmina Maatallaoui, Lennard Barzel, Maximilian Gsell) haben sich mehrere Wochen in der Lernwerkstatt am Burggymnasium getroffen, um an den diesjährigen Wettbewerbsaufgaben zu arbeiten. Jedes Team konstruierte und programmierte einen Roboter, der autonom die Aufgaben bewältigen sollte. Das Thema lautete: "Umweltheld*innen – mit Technik für den Umweltschutz". Symbolisch wurden Aufgaben wie die Installation von Ladesäulen, das Pflanzen von Bäumen, das Säubern eines Flusses oder das Beladen eines LKW mit Wasserstoff dargestellt.

Der Wettbewerb fand im Hybridmodus statt, d. h. am Wettbewerbstag haben unsere Teams in ihrem Roboter-Raum am Burggymnasium selbst die Wertungsläufe ihrer Roboter aufgenommen und die unbearbeiteten Videos zur Bewertung an das Schiedsrichterteam gesendet.

Am Samstag, dem 6.11.2021, haben sie in der offiziellen Preisverleihung über Zoom ihre Platzierungen erfahren: CastleRobotix2 hat den 2. Platz und CastleRobotix1 den 6. Platz erreicht.

Die ganze Roboter-AG (mit den Ehemaligen) freut sich sehr! Wir gratulieren!


Komm und mach MINT!

Am 12. November fand am Burggymnasium ein MINT-Nachmittag für Viertklässler/innen statt. Die MINT-Lehrer/innen des Burggymnasiums brachten an diesem Tag den interessierten Jung-Forscher/innen näher, wie vielfältig und spannend diese Fächer sind und was es dort zu entdecken gibt.

 In Chemie kam Chromatographie zum Einsatz, in Biologie schaute man neugierig durch das Mikroskop, in Physik wurde eine Lochkamera gebastelt und in Mathe wurden Tangrams gelegt. 

 

Die Mitglieder der Roboter-AG halfen den Viertklässler/innen, Roboter zu programmieren und ein Bild zu löten – einen lustigen Clown, den sie stolz nach Hause mitnahmen.

 

Seit 2017 ist das Burggymnasium "MINT-freundliche Schule". Nähere Informationen zum Unterricht und weiteren Aktivitäten rund um die MINT-Fächer finden Sie hier:



2020

zdi- Roboterwettbewerb 2020, Lokalwettbewerb Robot-Game: 3. und 6. Platz

Am 24.01.2020 nahm die Roboter-AG an einem zdi- Roboterwettbewerb 2019/2020, dem Lokalwettbewerb Robot-Game im FOM Hochschulzentrum Essen teil.

 

Zwei Teams repräsentierten das Burggymnasium: CastleRobotix1 mit Emil Weiß, Sebastian Köppen, Kenji Lerch und Anna Niggeling (EF) und CastleRobotix2 mit unseren noch wettbewerbsunerfahrenen „Robotern“ Jan Schelewski, Lennard Barzel, Milan Misic, Emin Kurtagic, Maximilian Gsell, Richard Berginski und Henrik Buddenkotte (Klasse 8).

Nach ihrem Unterricht sind dazugestoßen die CastleRobotix-Mitglieder aus der Q2: Jiannis, Yanosh, Florian und aus der Q1: Hani und Florian, um die finalen Wertungsläufe aufzunehmen und die Teams anzufeuern.

 

Das Motto in diesem Jahr lautete "galaktisch gut". Alle Aufgaben hatten symbolisch mit der Raumfahrt zu tun: es wurden Raketen gebaut, Satelliten installiert, Equipment auf den Mond gebracht oder Meteoroiden abgefangen. Es war interessant zu beobachten, welche verschiedenen Lösungen die anderen Teams entwickelten, um diese Aufgaben zu bewerkstelligen.

CastleRobotix1 ist im letzten Wertungslauf auf den Platz 3 abgerutscht und damit endete leider dieser Wettbewerb für sie in der Lokalrunde. Die Neulinge CastleRobotix2 haben sich super geschlagen und endeten ihren ersten Wettbewerb auf dem Platz 6 von 12.

 

Wir gratulieren! 




Sekretariat des Burggymnasiums


Fon 0201 88480430
Fax 0201 88480431
Mail burggymnasium.info(at)schule.essen.de

 

Burgplatz 4

45127 Essen

 

Das Burggymnasium arbeitet mit Moodle.

Als Lehrerin oder SchülerIn
können Sie sich hier einloggen.

   

Sie finden uns auch bei Facebook.


Sie finden uns auch bei Instagram.